29.03.2019 10:02 |

Marko zuversichtlich

„Verstappen holt das Maximum aus dem ganzen Paket“

Heißes Wochenende in der Wüste von Bahrain! Hohe Temperaturen garniert mit dem einen oder anderen kleinen Sandsturm stellen die Teams vor eine neue Herausforderung. Bei Red Bull Racing ist dank Superpilot Max Verstappen die Euphorie weiter gestiegen, der 60. GP-Sieg scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

„Durch das Podium von Max Verstappen ist die Zuversicht natürlich wieder zurückgekehrt“, hatte sich Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko nach dem dritten Platz von Melbourne gefreut. Aber auch beim japanischen Motorenpartner Honda ist die Stimmungslage im Hoch-Bereich angelangt.

„Wir befinden uns jetzt in einer Situation, in der wir auch an den Sieg denken dürfen“, meinte Sportchef Masashi Yamamoto vor dem heute beginnenden Training für den sonntägigen Wüsten-Grand-Prix in Bahrain. „Wir können jetzt wieder unsere Racing-Philosophie leben und hoffen, dass wir spätestens bis zur Sommerpause ganz oben auf dem Siegespodest stehen werden.“

Motorausbaustufen zünden in Barcelona
Eine Ansicht, die auch Marko nahezu teilt. „Die Euphorie bei uns ist seit dem Roll-out in Silverstone da, was Yamamoto aber meinte, ist, dass wir es mit der Motor-Ausbaustufe zwei und drei im Heck schaffen können. Das erste große Update ist für Barcelona geplant.“

Den „Bullen“ ist vor Bahrain klar, dass die Strecke in der Wüste eine ganz andere Herausforderung darstellt als jene semipermanente im Albert Park von Melbourne. „Das wird eine erste Standortbestimmung auf einer echten Rennstrecke“, sagt Marko, „der Kurs ist nichts Besonderes, aber die hohen Temperaturen samt Wind und Sand sind eine Challenge.“ Und weil der Asphalt auf dem Sakhir International Circuit extrem fordernd ist, dürfte am Sonntag wohl eine Zwei-Stopp-Strategie zum Erfolg führen. „Das lässt natürlich einige taktische Möglichkeiten offen.“

Die Hoffnungen auf ein erfolgreiches Red-Bull-Wochenende ruhen naturgemäß wieder auf Max Verstappen. „Er ist deutlich reifer geworden, einer, der es schafft, das Maximum aus unserem Paket herauszuholen“, betont der Grazer Marko, „er weiß, wenn er nicht gewinnen kann, dass er auf Ankommen fährt!“ Mal abwarten, wie „Mad Max“ auf den „Siegbefehl“ aus der Honda-Zentrale Sakura reagiert.

Richard Köck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
19.00
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
19.30
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
19.30
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen