06.03.2010 20:20 |

Wieder kein Punkt

Austria Kärnten gibt Partie gegen SVM aus der Hand - 2:4

Das abgeschlagene Fußball-Bundesliga-Schlusslicht SK Austria Kärnten ist am Samstag auch im vierten Bundesliga-Frühjahrsspiel punktlos geblieben. Die Elf von Coach Joze Prelogar musste sich daheim in der Hypo-Group-Arena vor 2.500 Zuschauern dem SV Mattersburg mit 2:4 (1:0) geschlagen geben.

Die Klagenfurter lieferten zwar trotz eines schnellen Ausschlusses für Kapitän Matthias Dollinger (3./Tätlichkeit) eine sensationelle erste Hälfte ab, in der Sandro zum 1:0 traf (26.). Nach der Pause wachten die Gäste aber auf und machten durch einen Doppelpack von Ronald Spuller (62., 74.) sowie Treffern von Robert Waltner (46.) und Dominik Doleschal (64.) noch den Auswärtssieg perfekt. Der zweite Treffer von Sandro (89/Elfmeter) war nur noch Ergebniskosmetik.

Dollinger ausgeschlossen
Dass die Nerven bei den Klagenfurtern blank liegen, untermauerte Dollinger bereits nach 2:51 Minuten. Der Kapitän versetzte Spuller einen Ellbogencheck und wurde von Schiedsrichter Prammer völlig zurecht ausgeschlossen. Die Prelogar-Elf kassierte damit auch im vierten Frühjahrsspiel einen Ausschluss.

Am Spielverlauf änderte die numerische Unterlegenheit aber nichts, die Hausherren boten eine spielerisch gute Leistung, waren drückend überlegen und gingen auch völlig verdient in Führung. Mit einem prachtvollen Linksschuss aus 25 Metern genau ins Kreuzeck stellte der Brasilianer auf 1:0 (26.). Und die Gastgeber hätten vor dem Seitenwechsel auch nachlegen können. Einen Sandro-Freistoß aus 22 Metern machte Borenitsch mit einem Reflex zunichte (39.), zudem scheiterte Pink im 1:1-Duell mit dem Mattersburg-Schlussmann nach einem herrlichen Sandro-Pass kläglich (45.).

SVM anfangs völlig von der Rolle
Die Mattersburger waren vor der Pause vollkommen von der Rolle, blieben ohne jegliche Torchance. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste - wohl nach einer Kabinenpredigt von Coach Franz Lederer - allerdings wie verwandelt aus der Kabine. Schon nach einer Minute sorgte Waltner nach einem Seidl-Freistoß per Kopf für den Ausgleich (46.). Es war bereits der achte Saisontreffer für den ungarischen Stürmer, der im ersten Auswärts-Saisonduell mit den Kärntnern (3:0) alle drei Treffer erzielt hatte.

Nachdem Borenitsch einen Hierländer-Freistoß pariert hatte (56.) sorgten die Mattersburger mit einem Doppelpack für die Vorentscheidung. Nach einem Waltner-Zuspiel brachte Spuller die Burgenländer voran (62.). Außerdem erhöhte Doleschal nach einem Borenitsch-Abstoß auf 3:1 (64.). Nach dem zweiten Treffer von Spuller waren die drei Auswärtspunkte dann endgültig abgesichert. Der rechte Mittelfeldspieler schoss erneut nach einem Konter und Waltner-Zuspiel ein (74.). Ein verwandelter Elfmeter von Sandro war für die Klagenfurter zu wenig (89.).

Sie sind nun schon seit 16 Runden sieglos (0/3/13) und haben von den jüngsten 33 Runden (1/5/27) nur die Partie gegen die Austria am 12. September 2009 (2:1) gewonnen. Den Kärntnern, die auch finanziell vor dem Aus stehen, fehlten am Samstag 15 Punkte auf den Vorletzten Kapfenberg. Die Mattersburger, die den zweiten Sieg in den vergangenen sieben Runden feierten, verbesserten sich auf den fünften Rang. Der für vier Partien gesperrte Ilco Naumoski wurde von den Burgenländern übrigens zu einer Strafzahlung von 6.000 Euro verdonnert.

Das sagten sie nach dem Spiel
Matthias Dollinger (ausgeschlossener Kärnten-Kapitän): "Es war ein Zweikampf, er haltet mich zuerst, ich reiß mich los und treffe ihn am Oberkörper. Es war keine gewollte Tätlichkeit, ich bin kein Spieler, der so etwas macht."

Stefan Hierländer (Kärnten-Spieler): "Wir hätten das zweite Tor machen müssen. So ist es mit nur einem Tor Vorsprung immer gefährlich. Dann haben wir drei Konter eingefahren und uns so selbst um den Erfolg gebracht."

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "Die zweite Hälfte war sehr gut, von dem her war auch der Sieg verdient. Es ist mir gar nicht erklärbar, was in der ersten Hälfte passiert ist. Als Bundesligatruppe darf man sich so nicht präsentieren, mit dem Ausschluss der Kärntner haben wir uns aus dem Spiel genommen. Wir haben geglaubt, einen besonderen Fußball spielen zu müssen, haben nur reagiert, nicht agiert. Die zweite Hälfte war dann so, wie ich mir das vorstelle."

Fußball-tipp3-Bundesliga (23. Runde): SK Austria kelag Kärnten - SV Mattersburg Endstand 2:4 (1:0). Hypo-Group-Arena, 2.500, SR Prammer.

Tore: 1:0 (26.) Sandro, 1:1 (46.) Waltner, 1:2 (62.) Spuller, 1:3 (64.) Doleschal, 1:4 (74.) Spuller, 2:4 (89.) Sandro (Elfmeter).

Austria Kärnten: Schranz - Troyansky, Sollbauer, Gramann, Riedl (64. Pucker)- Kaufmann (78. M. Kröpfl), Hinum, M. Dollinger, Sandro - Hierländer, Pink (67. Aleksic).

Mattersburg: Borenitsch - Farkas, Malic, Chrappan, Rath (46. Sedloski) - Spuller (86. Atan), Seidl, Mörz, Doleschal (84. Salamon)
- Lindner, Waltner.

Rote Karte: Dollinger (3./Tätlichkeit); Gelbe Karten: Schranz, Kaufmann bzw. Spuller, Seidl, Doleschal, Chrappan.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol