Mo, 18. März 2019
17.03.2019 06:52

Finale in Indian Wells

Famoser Dominic Thiem: „Ich bin stolz auf mich“

Es ist eines der bisher wichtigsten Matches in der Karriere von Tennis-Star Dominic Thiem. Der Niederösterreicher trifft am späten Sonntagabend in seinem insgesamt dritten Endspiel auf Masters-1000-Level auf Roger Federer. Mit seinem ersten 1000er-Titel würde Thiem auch das Dutzend an Turniersiegen perfekt machen.

1000 Punkte und ein Siegerscheck in Höhe von 1,354 Millionen Dollar ist der Titel in der kalifornischen Wüste wert. Doch schon rein sportlich wäre gerade für Thiem nach sehr durchwachsenem Saisonbeginn der Triumph ein Meilenstein und auch eine Genugtuung. Allein der Finaleinzug ist für den 25-Jährigen, der ab Montag zumindest ATP-Fünfter, im Falle des Titels sogar -Vierter ist, Gold wert. In der zweithöchsten Turnierkategorie nach den Majors, bei denen er 2018 mit den French Open ein Endspiel zu Buche stehen hat, hat Thiem bisher noch kein Turnier gewonnen.

Thiem war nach dem 7:6(3), 6:7(3), 6:4 im Halbfinale über Milos Raonic nach über zweieinhalb Stunden sehr glücklich. „Es war richtig gut von mir von Anfang bis zum Ende. Ich habe sehr wenige unerzwungene Fehler gemacht.“ Ein Sieg, der für ihn in seiner bisherigen Karriere „sehr weit vorne einzuordnen“ ist. Das fünfte Duell mit Federer ist „immer noch etwas Besonderes“ für ihn. „Er ist eine absolute Legende.“

An die bisher vier Begegnungen mit dem Weltstar erinnert sich Thiem gut. „Die ersten drei waren 2016. Ich bin mir sicher, dass Roger jetzt viel besser spielt als damals. Das war das Jahr, wo er ein paar Verletzungsschwierigkeiten gehabt hat, und dann nach Wimbledon eine Auszeit genommen hat.“ Beim bisher letzten Match vergangenen November bei den ATP Finals in London, das Thiem 2:6, 3:6 verloren hatte, schätzte Thiem, dass sie beide nicht in Topverfassung waren. „Ich hoffe, dass wir das jetzt beide sind.“ Er verstehe sich sehr gut mit dem Eidgenossen. Aber: „Auch wenn wir uns alle sehr mögen, wollen wir nur eines, und das ist gewinnen, wenn wir gegeneinander spielen.“

Federer selbst hatte nach seinem w.o. wegen der Verletzung von Rafael Nadal einen spielfreien Samstag. Der 37-jährige Superstar, der allein bei Major-Turnieren 20 Titel und insgesamt seit Kurzem bei 100 Turniersiegen hält, erinnert sich an alle vier Begegnungen mit dem Lichtenwörther, bei dem es je zwei Siege für beide Protagonisten gegeben hat.

„Eines haben wir auf Rasen in Stuttgart gespielt, das waren schwierige Bedingungen. Einmal war in Brisbane, da habe ich wunderbar gespielt. Und jetzt in der Halle in London, da hat er schlecht gespielt gegen mich. Und damals in Rom habe ich Knie- und Rückenprobleme gehabt, da war es logisch, dass ich verloren habe“, erklärte Federer, der bei Thiem Ähnlichkeiten zu seinem Landsmann Stan Wawrinka sieht.

„Ich finde, er ist ein sehr interessanter Spieler. Er hat wie Stan eine einhändige Backhand mit viel Topspin und viel Power. Da hat er sehr viel Ähnlichkeit zu Stan für mich. Er braucht vielleicht noch mehr den Slice auch im Ballwechsel. Er hat manchmal die Tendenz zu passiv zu werden. Aber ich bin ein großer Fan von ihm, er ist ein super Typ“, sagte der vierfache Familienvater. Federer hat sich auch eine Zeit lang das Match gegen Raonic angesehen und ist über Thiems aktuelle Form gut informiert. „Wenn er mit einem Plan spielt, dann ist er sehr schwer zu breaken und zu schlagen. Mit all seinen Variationen ist er einfach ein super Spieler.“

Für Thiem bleibt jedenfalls die bestätigte Erkenntnis, dass es im Tennis auch sehr schnell gehen kann. Mit nur drei Siegen und vier Niederlagen nach Indian Wells gekommen, steht er jetzt im Endspiel eines der größten Turniere überhaupt. Ob er das irgendwie erwartet hat? „Nein überhaupt nicht“, meinte Thiem lachend. „Ich bin in nicht guter Verfassung hergekommen, weder physisch, noch vom Tennis her. Ich wusste nicht, was hier passieren wird.“

Doch zwölf Tage Vorbereitung mit Touring-Coach Nicolas Massu nach dem frühen Aus in Rio de Janeiro haben Früchte getragen. „Ich bin stolz auf mich, weil ich mir selbst die Chance dazu gegeben habe. Ich habe mir gesagt, ich werde meine Saison hier starten. Natürlich ist es Glück und toll, dass es gleich so aufgegangen ist.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„War schon emotional“
Alex Berger: Comeback nach 7 Monaten Verletzung!
Sport-Mix
Ruttensteiner-„Deal“
Markus Rogan wird Mentalcoach von Israels Kickern!
Fußball International
Stöger nachnominiert
Gregoritsch fällt fix aus - Alaba-Einsatz offen
Fußball International
Frankfurt-Erfolgswelle
„Noch nie erlebt“ - Hinteregger lobt Hütter
Fußball International
Schweiz entsetzt
Neo-Nazi-Skandal beim Lindner-Klub GC Zürich!
Fußball International
„Das macht er zu gut“
Hirschers Zukunft? Das sagt Kumpel Neureuther
Wintersport
Sogar Sperre droht
Nach „Eier-Jubel“: UEFA ermittelt gegen Ronaldo
Fußball International
Beckhams Wunschliste
Spielen Ronaldo und Messi bald in einem Team?
Fußball International
Spielplan
16.03.
17.03.
18.03.
19.03.
22.03.
23.03.
24.03.
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
1:0
FK Austria Wien
SK Rapid Wien
2:2
TSV Hartberg
SCR Altach
1:2
LASK Linz
RZ Pellets WAC
2:2
Admira Wacker
SKN St. Pölten
0:1
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
0:2
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
5:1
Floridsdorfer AC
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
1:1
SC Neusiedl
Österreich - Regionalliga Mitte
FC Lendorf
1:2
WSC Hertha
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
1:3
Werder Bremen
Eintracht Frankfurt
1:0
1. FC Nürnberg
Bayern München
6:0
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Tottenham Hotspur
-:-
Crystal Palace
FC Fulham
1:2
FC Liverpool
FC Everton
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
1:2
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
0:1
FC Sevilla
FC Valencia
0:0
FC Getafe
FC Villarreal
3:1
Rayo Vallecano
Real Betis Balompie
1:4
FC Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
2:0
Juventus Turin
Atalanta Bergamo
1:1
AC Chievo Verona
FC Empoli
2:1
Frosinone Calcio
Lazio Rom
4:1
Parma Calcio 1913 S.r.l.
SSC Neapel
4:2
Udinese Calcio
AC Mailand
2:3
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
3:2
HSC Montpellier
Stade de Reims
1:0
FC Nantes
FC Girondins Bordeaux
1:1
Stade Rennes
Paris Saint-Germain
3:1
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
3:1
Ankaragucu
Kayserispor
1:1
Basaksehir FK
Bursaspor
2:3
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
0:1
GD Chaves
CD Nacional
0:1
Rio Ave FC
FC Moreirense
0:4
Benfica Lissabon
CD Tondela
1:1
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
0:1
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
1:0
Ajax Amsterdam
FC Groningen
1:0
ADO Den Haag
SBV Excelsior
0:2
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
FC Brügge
1:2
Royal Mouscron
Standard Lüttich
4:3
Waasland-Beveren
KV Kortrijk
2:0
Royal Antwerpen FC
KV Oostende
0:2
RSC Anderlecht
SV Zulte Waregem
3:3
KRC Genk
Sporting Lokeren
3:1
Cercle Brügge
Royal Charleroi SC
1:2
AS Eupen
St. Truidense VV
0:2
KAA Gent
Griechenland - Super League
OFI Kreta FC
2:0
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
0:1
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
-:-
Olympiakos Piräus
Panionios Athen
1:0
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Ufa
0:1
Republican FC Akhmat Grozny
FC Lokomotiv Moskau
1:0
FC Krasnodar
FC Spartak Moskau
1:1
FC Zenit St Petersburg
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
0:1
FC Lemberg
Karpaty Lemberg
1:1
FC Mariupol
FC Olimpik Donezk
1:2
FC Dynamo Kiew
Griechenland - Super League
Aris Thessaloniki FC
LIVE
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Arsenal Kiew
2:2
Vorskla Poltawa
Österreich - Regionalliga Ost
SKN St. Pölten II
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
15.00
SK Bischofshofen

Newsletter