17.03.2019 07:30 |

H. Rumpold verstorben

United World Games: Trauer um den Kärntner Gründer

Mit fast 11.000 Teilnehmern haben die „United World Games“ in Kärnten eine neue Rekordmarke erreicht. Jugendliche aus über 40 Nationen sollten auch heuer ein friedliches Sportfest feiern. Doch Samstag kam die unfassbare Nachricht: Organisator Herwig Rumpold (49) ist diese Woche überraschend verstorben.

Für viele galt er als „Mastermind“ der United World Games (UWG). Gemeinsam mit seinen Cousins Achill und Hansjörg hatte Herwig Rumpold vor 14 Jahren mit einem kleinen Sportfest die UWG begründet. Daraus wurde eine Erfolgsgeschichte. „Wir erleben eine Stimmung wie bei den Olympischen Spielen“, freute sich Herwig Rumpold im Vorjahr inmitten der Sportler aus vier Kontinenten. Dabei waren die Gedanken der UWG-Familie aber auch bei Achill Rumpold, Herwigs Cousin, der 2017 mit erst 43 nach schwerer Krankheit verstorben war.

Gemeinsam mit Herwig war der ehemalige Landesrat bis zum Schluss eine tragende Säule der UWG gewesen. In seinem Sinne hatte man die Spiele fortgeführt.

Bei Skitag zusammengebrochen
Und jetzt die nächste unglaubliche Tragödie: In der Vorwoche war Herwig Rumpold bei einem Skitag auf der Hochrindl zusammengebrochen. Er musstestundenlang am offenen Herzen notoperiert werden.

Danach die große Erleichterung: Der Sirnitzer, der stets gesund und sportlich gelebt hatte, befand sich in den Tagen darauf wieder am Weg der Besserung und sollte bald zur Erholung nach Treibach-Althofen gebracht werden.

Doch Mitte dieser Woche hat sich sein Zustand plötzlich rapide verschlechtert. Am Donnerstag trat schließlich das Unfassbare ein: Sein Herz hörte auf zu schlagen.

„Wir können es noch gar nicht glauben“, so Elisabeth Puschan vom Organisationsteam, das mit Herwig bereits die nächsten Spiele geplant hat, die im Juni stattfinden. Dafür gibt es bereits wieder über 5000 Anmeldungen. Puschan: „Wir werden alles tun, was wir tun können, aber im Moment sind wir einfach sprachlos. Unsere Gedanken sind allein bei Herwig und seiner Familie.“

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter