Mi, 20. März 2019
11.03.2019 15:21

In Falle getappt

General und Geschäftsmann? Liebesbetrüger im Netz

Sie sind einsam und leichtgläubig; am Ende haben sie oft viel Geld verloren: Aber nicht alle Opfer von Internetbekanntschaften erstatten Anzeige – meist aus Scham. In Kärnten ist eine Pensionistin (76) sogar zweimal auf Liebesbetrüger im Netz hereingefallen. Sie überwies Tausende Euro an einen US-General und an einen Geschäftsmann.

Ein fescher Mann in Uniform schickt eine Freundschaftsanfrage auf Facebook oder eine vertrauliche E-Mail, er baut Kontakt auf und erwähnt dann plötzlich einen Geldfund. „Im ersten Moment denkt man, das sei ein Lottosechser“, erzählte eine Ferlacherin im Jänner der „Krone“. Wie berichtet, hatte sie den Betrug rechtzeitig erkannt und die Reißleine gezogen.

Aber nicht immer geht es so glimpflich aus: Eine Kärntnerin (76) fiel gleich zweimal auf vermeintliche Verehrer herein. Der erste Internet-Lover hatte ihr vorgegaukelt, General der US-Streitkräfte zu sein und im Syrien-Einsatz mehrere Millionen Dollar gefunden zu haben. „Er sprach von einer gemeinsamen Zukunft und gab zudem an, der Frau das Geld schicken zu wollen. Dafür benötige er aber 24.000 Euro für den Zoll“, schildert ein Polizist.

Nachdem sie überwiesen hatte, brach der Kontakt zum „Offizier und Gentleman“ ab, und das Geld war weg. Nur wenige Wochen später meldete sich der nächste vermeintliche Verehrer bei der 76-Jährigen. „Diesmal war es jedoch kein Militär, sondern ein Geschäftsmann, der angab in Afrika mehrere Millionen verdient zu haben und sich in Kärnten zur Ruhe setzen wolle“, erzählt ein Bekannter des Opfers. Auch er benötigte Geld für den Zoll: „Wir bekamen den Vorfall gerade noch rechtzeitig mit und konnten eine von zwei Überweisung verhindern. Dennoch entstand ein Schaden von Tausenden Euro.“

Die Polizei rät zu Vorsicht bei Internetbekanntschaften, insbesondere, wenn Geldforderungen gestellt werden: „Bitte tätigen Sie keine Überweisungen!“

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik
Des Gegners Teamchef
Siegloser Polen-„Prinz“ Brzeczek steht unter Druck
Fußball International
Digitale Trends
Elektrisch rollen und rocken mit dem E-Scooter
Digitale Trends

Newsletter