23.02.2019 07:01 |

Verletzte nach Brand

F1-Schreckmoment: Feuerunfall in McLaren-Box

Feuerunfall in der Box von McLaren: Am Rande der Testfahrten in Barcelona erlebte der Formel-1-Rennstall einen wahren Schreckmoment. Bei einem Brand in der Garage wurden drei Mitarbeiter leicht verletzt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Donnerstag gingen die ersten Formel-1-Testfahrten in der spanischen Metropole zu Ende. Einen Tag später kam es zu einem Feuerunfall bei McLaren. Wie das Team mitteilte, wurden dabei drei Personen leicht verletzt.

Diese wurden noch im medizinischen Zentrum der Rennstrecke behandelten, konnten diese kurz darauf auch schon wieder verlassen. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar.

Key von Toro Rosso zu McLaren
Doch McLaren sorgte auch anderweitig für Schlagzeilen: Der Wechsel von Technikchef James Key von Toro Rosso zu McLaren ist endlich fixiert worden. Der Brite wird aus seinem Vertrag mit dem Zweier-Team von Red Bull vorzeitig entlassen und beginnt seine Tätigkeit bei McLaren am 25. März. Die Formel-1-Weltmeisterschaft 2019 beginnt am 17. März in Australien. Key gilt mit 20 Jahren Erfahrung als einer der fundiertesten F1-Techniker.

Beim in Faenza in Italien ansässigen Team Toro Rosso will man künftig noch mehr Synergien zum großen Schwesternteam Red Bull Racing schaffen. Da auch das austro-britische Team ab 2019 mit Honda-Motoren fährt, wird die engere Zusammenarbeit noch sinnvoller. Key wird bei Toro Rosso von Jody Egginton ersetzt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)