21.02.2019 18:52 |

F1-Testfahrten

Renault-Pilot Hülkenberg markiert die Bestzeit

Renault-Pilot Nico Hülkenberg ist zum Abschluss des ersten Teils der Formel-1-Testfahrten Bestzeit gefahren. Der 31-jährige Deutsche drehte am Donnerstag auf dem Circuit de Catalunya in Montmelo bei Barcelona in 1:17,393 Minuten die schnellste Runde und verwies Debütant Alexander Albon aus Thailand im Toro Rosso um 0,244 Sekunden auf den zweiten Platz.

Kurz danach musste Hülkenberg sein Auto jedoch aufgrund von technischen Problemen abstellen und konnte deshalb nur 24 Runden absolvieren. Albon drehte dagegen 136 Runden und legte damit im STR14 insgesamt 633 Kilometer zurück.

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas teilten sich beim Weltmeister-Team Mercedes erneut das Tagespensum. Der fünffache Champion Hamilton (+0,584) wurde am Ende Fünfter, Bottas (0,464) schaffte es unmittelbar hinter Daniel Ricciardo (Renault/0,392) auf Rang vier.

Vettel nicht im Einsatz
Bei Ferrari kam Toppilot Sebastian Vettel wie geplant nicht zum Einsatz. Sein neuer Teamkollege Charles Leclerc (0,671) landete unter 14 Fahrern auf Platz sechs. Der Franzose Pierre Gasly (1,387) absolvierte mit dem Red-Bull-Honda 146 Runden und erzielte die elftbeste Zeit. Da die Rennställe verschiedene Programme abspulten, sind die Zeiten und Platzierungen nur bedingt aussagekräftig.

Vom 26. Februar bis zum 1. März dürfen alle Teams noch einmal auf dem Kurs in Katalonien ihre Autos auf den Saisonstart am 17. März in Melbourne vorbereiten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.