Fr, 22. März 2019
22.02.2019 06:00

Auch 15-Jährige!

Schule lädt Teenager zu Alkoholtrinken ein

Templin im deutschen Bundesland Brandenburg bietet Schülern in der 9. Klasse betreutes Trinken von Alkohol an. Unter Aufsicht sollen sich die Teenager dann unter dem Motto „Lieber schlau statt blau“ bis zu 0,8 Liter Wein oder 1,3 Liter Bier einverleiben dürfen - auch 15-Jährige!

Schnapsidee oder sinnvolles Projekt, damit Jugendliche den Umgang mit Alkohol lernen? Über das geplante Präventionsprogramm wird jedenfalls heftig diskutiert. In einer Einverständniserklärung wurden die Eltern um ihre Unterschrift und die Angabe gebeten, wie viele „Trinkeinheiten“ ihr Kind während des Experiments konsumieren darf. Ohne deren Zustimmung drohen den Verantwortlichen harte Strafen, berichtete die „Bild“.

Anders als in Österreich, wo der Kauf, Besitz und Konsum von alkoholischen Getränken bis zum Alter von 16 Jahren streng verboten ist, dürfen bei unserem nordwestlichen Nachbarn Teenager ab 14 Jahren Bier, Wein oder Sekt trinken - allerdings nur im Beisein der Eltern oder anderer sorgeberechtigter Erwachsener.

CDU-Politikerin: „Das ist ja krank"
Die Krankenkasse DAK hält das betreute Trinken für keine gute Idee: „Kinder sind keine Versuchskaninchen“, meinte dazu Sprecher Rüdiger Scharg gegenüber „Bild“. Die Krankenkasse würde ein anderes Projekt durchführen, bei dem ein hoher Promillepegel mit einer Rauschbrille simuliert würde. „Kinder aus alkoholfreien Haushalten werden durch den Gruppenzwang zum Trinken verführt. Man lädt ja auch nicht alle Schüler zum Rauchen ein, um vor den Gefahren des Tabaks zu warnen. Das ist ja krank“, warnt CDU-Politikerin Roswitha Schier.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehr als 20 Duelle
EU-Wahlkampf bringt TV-Mammutprogramm
Österreich
Spieler beleidigt
Rassismus-Skandal bei DFB-Match: Fans stellen sich
Fußball International
Champions League
Waffen & Drogen im Fan-Bus: Eklat vor Damen-Spiel
Fußball International
Feuer am Bahnhof
Lkw gerät in Oberleitung: Schwarze Rauchsäule
Niederösterreich

Newsletter