03.02.2019 07:00 |

Die Auto-Dynastie:

Wolfgang Porsche: Ein Mann mit Bodenhaftung

Im Schloss Mirabell heiratete Wolfgang Porsche (75) seine Claudia (siehe Porsche-Paar gab sich im kleinen Kreis das Ja-Wort). Er ist der Enkel des legendären Ferdinand Porsche, und mitunter als Aufsichtsratsvorsitzender von Porsche AG und Holding eine Schlüsselfigur der Auto-Dynastie. Die Porsche AG machte 2017 einen Umsatz von 23,5 Milliarden Euro.

Wolfgang Porsche ist der Enkel des legendären Ferdinand Porsche und jüngste Sohn von Ferry Porsche, dem Gründer des heutigen Unternehmens. Der 75-jährige ist seit 2007 Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG und der Porsche Automobil Holding SE, sowie Aufsichtsratsmitglied der Volkswagen AG und Audi AG.

Die Porsche AG machte im Jahr 2017 23, 5 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigte 29.777 Mitarbeiter und ist somit der größte und traditionsreichste Sportwagenhersteller und das profitabelste Automobilunternehmen der Welt.

Bevor Wolfgang Porsche, 1978 in den Aufsichtsrat des Sportwagenherstellers eintrat, war er als selbstständiger Unternehmer tätig. Er gründete 1973 die Firma Jamoto, den Generalimporteur für Yamaha-Zweiräder in Österreich und Ungarn. Außerdem arbeitete er ab 1976 fünf Jahre als Vertriebsmanager für die damalige Daimler-Benz AG .

Der Doktor der Handelswissenschaften lebt in Zell am See im „Schüttgut“ – ein 600 Jahre alter Gutshof, den sein Großvater 1941 kaufte. Dort betreibt er einen Bio-Bauernhof mit 200 Rindern. Außerdem ist er leidenschaftlicher Jäger und Autosammler, natürlich der Marke Porsche. In seinem Besitz befindet sich das Schloss Prielau, und die Porsche GmbH ist zu 48 Prozent an den Schnittenhöhebahnen beteiligt. Er war zweimal verheiratet, hat eine Tochter und einen Sohn aus erster und zwei Söhne aus zweiter Ehe. Sein Credo: „Porsche ist nicht nur ein schelles Auto, sondern auch ein soziales System. Gegenseitige Wertschätzung ist mitentscheidend für den Erfolg.“

Tina Laske
Tina Laske
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter