02.02.2019 09:35 |

Stillstand befürchtet

Entzweit ein Badehaus-Projekt eine ganze Gemeinde?

Nach der überraschenden Ankündigung von Daniel Orasche, mit April sein Amt als Geschäftsführer der Tourismusregion niederzulegen, herrscht Verunsicherung am Klopeiner See. Touristiker klagen darüber, dass mit Gemeindevertretern kein sachlicher Dialog möglich sei. Deshalb wurde das Land eingeschaltet, um zwischen den Parteien zu vermitteln.

„Aufgrund von politischen Diskussionen sind in St. Kanzian keine Projektumsetzungen mehr möglich“, begründet Orasche seine einvernehmliche Kündigung in der Tourismusregion Klopeiner See: „Zwei Jahre wurde im Detail am Badehaus geplant, alle Unterlagen wurden an den Bürgermeister weitergeleitet. Doch der besuchte nicht einmal eine Infoveranstaltung.“

Für Bürgermeister Thomas Krainz (SP) ist das Badehaus-Konzept dennoch zu wenig ausführlich geplant: „Es fehlen Finanzierungsplan und Bankgarantie. Fakt ist aber, dass wir ohne ein Model für die Wintersaison touristisch nicht überleben werden.“ Für den Gemeindechef dürfte nach wie vor das Thermen-Projekt am Klopeiner See Vorrang haben, über das seit 15 Jahren gesprochen wird.

„Nur mit einem Winter-Zugpferd werden wir mehr Gäste in unsere Region holen“, meint Krainz. VP-Gemeindevorstand Bernhard Mori verweist hingegen auf die Erfolgsbilanz von Orasche. „Unter seiner Ära konnte unsere Region ein Nächtigungsplus von 20 Prozent verbuchen. Ein Projekt wie das Badehaus darf daher nicht zum Stehen kommen.“

Ein runder Tisch mit eigenem Mediator
Noch am Freitag wendete sich der Vorstandsvorsitzende der Tourismusregion, Andreas Kristan, mit einem Ansuchen um einen „runden Tisch“ mit Mediator an das Land Kärnten. Die Touristiker befürchten aufgrund der zunehmenden politischen Diskussionen durch die Gemeindevertreter einen Stillstand. Diesen Weg haben übrigens auch die Veranstalter des beliebten Acoustic Lakeside-Festivals, das heuer ebenfalls aufgrund von politischen Diskussionen ausfällt, mit Sittersdorfs Bürgermeister Jakob Strauß einschlagen müssen.

Mehr dazu unter:

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter