30.01.2019 06:37 |

Keine Annäherung

Gehaltskonflikt: Sozialer Dienst droht mit Streiks

Vom Kindergarten bis zum Altenpflegeheim: Die 6000 Beschäftigten im privaten Gesundheits- und Sozialbereich in Kärnten zeigen sich kämpferisch. Weil Tarifverhandlungen bislang gescheitert sind, kommt es zu Protesten – Streiks sind angekündigt.

Bei einer „Protestkonferenz“ haben Betriebsräte Dienstagvormittag in Klagenfurt ihren Forderungen Nachdruck verliehen. Weil es in den vergangenen 20 Jahren zu großen Versäumnissen gekommen ist, sei die Branche völlig unterbezahlt. Gefordert werden daher jetzt sechs Prozent mehr Gehalt, sechs Wochen Urlaub und eine 35-Stunden-Arbeitswoche (die „Krone“ hat berichtet.)

Heute, Mittwoch, wird in Wien weiterverhandelt. „Wir wollen keine Eskalation bevor es eine Entscheidung gibt. Wir zeigen aber, dass wir da sind“, erklärt Valid Hanuna, AVS-Betriebsrat und Wirtschaftsbereichsvorsitzender in der Gewerkschaft der Privatangestellten. Sollten die Verhandlungen erneut scheitern, werden Maßnahmen angekündigt – eine Basisversorgung der Klienten werde aber sichergestellt, heißt es.

Ein Streik könnte Auswirkungen auf zahlreiche Einrichtungen haben. Es geht um Organisationen wie die AVS, Volkshilfe, Lebenshilfe, Autark, Pro Mente, private Pflegeheime und Jugend am Werk. 

Mehr dazu unter:

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol