26.01.2019 17:08 |

Liebesfalle im Netz

Wolfsberger wurde von falscher Filipina abgezockt

Seit Ende August 2018 stand ein Wolfsberger (49) über eine Partnerbörse im Internet mit einer vermeintlichen philippinischen Schönheit in Kontakt. Nachdem die beiden eine Reise nach Österreich vereinbart und der Wolfsberger auch das nötige Reisegeld überwiesen hatte, brach der Kontakt plötzlich ab und der Liebesbedürftige verlor rudn 40.000 Euro.

„Ein 49-jähriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg versuchte Ende August über eine Internetpartnerbörse Kontakt zu ausländischen Frauen herzustellen. Über dieses Portal nahm er schließlich Kontakt zu einer bislang unbekannten Person (gab sich im offensichtlich gefälschten Profil als eine in China lebende, philippinische Staatsbürgerin aus) auf und führte in den folgenden Monaten eine rege Konversation per E-Mail“, heißt es seitens der Polizei.

Sogar Visum gefälscht
Schließlich wurde eine Reise nach Österreich vereinbart, wofür dem Mann auch ein offensichtlich gefälschtes Visum zur Bestätigung der Identität übermittelt wurde. Der Polizist weiter: „Der Mann überwies für angebliche Reisekosten in zwei Transaktionen einen Betrag von mehreren tausend Euro auf ein Konto in China, danach brach der Kontakt zur Internetbekanntschaft jedoch ab.“

Mehr zum Thema:

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol