25.01.2019 17:57 |

Angelobung der Ärzte

Ausweg aus der Krise um Totenbeschau in Kärnten

Weil sie dabei zu wenig verdienen, sind Kärntner Ärzte zurückhaltend, wenn es um die Totenbeschau geht. Fazit: Nach einem Todesfall dauert es Stunden, bis ein Arzt kommt. Ein möglicher Ausweg neben höheren Entschädigungen: In den Gemeinden soll jeder Arzt angelobt werden; wie es in Velden der Fall ist.

Weil es immer wieder Probleme gab, einen Arzt zu finden, der Zeit für die Totenbeschau fand, hat Bürgermeister Ferdinand Vouk gehandelt: „Ich habe alle Ärzte in der Gemeinde als Totenbeschauer angelobt. So ist diese Aufgabe besser verteilt, und wir haben kaum Probleme.“

Für den Landskroner Gordon Kelz, der das Problem vor langer Zeit aufgedeckt hat, und damit auch den Comedians von „Bist zu deppert“ Stoff geliefert hat, ist das nur eine der Lösungen: „Man muss den Ärzten einfach mehr geben. Gemeinden könnten auf ihren Anteil verzichten.“ Sämtliche Gemeinden zusammen würden dabei rund eine halbe Million Euro verlieren.

Andreas Steiner vom Gemeindebund: „Diese Gebührenverrechnung ist vom Land vorgeschrieben. Damit werden zum Beispiel die Kosten für die Abmeldung des Verstorbenen, die Ausstellung des Totenscheins, der Unterhalt der Aufbahrungshallen und anderes gedeckt.“

Mehr dazu unter:

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol