Sa, 23. Februar 2019
20.01.2019 13:08

Sperren in Innenstadt

Grazer Akademikerball: Kleine Demo, viel Polizei

Rund 200 Personen haben laut Schätzungen der Polizei am Samstagabend in der Grazer Innenstadt gegen den Akademikerball demonstriert. Zum Protest hatte die „Offensive gegen Rechts Steiermark“ aufgerufen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Der Grazer Akademikerball ist eine Veranstaltung der Grazer Studentenverbindungen und wird vom sogenannten Grazer Korporationsring veranstaltet. Das Wiener Pendant - der freiheitliche Akademikerball in der Hofburg -, findet am 25. Jänner statt.

„Burschis raus!“
In Graz nahm die Protestkundgebung gegen den Ball um 18 Uhr unter dem Motto „Burschis raus! Aus der Regierung und dem Grazer Kongress“ mit einer Versammlung am Südtirolerplatz ihren Ausgang. Der Demonstrationszug führte über die Tegetthoffbrücke zum Andreas-Hofer-Platz, Jakominiplatz und durch die Herrengasse bis zum Hauptplatz. Dort fand gegen 19 Uhr die offizielle Schlusskundgebung statt. Die Veranstaltung löste sich dann rasch auf, Zwischenfälle habe es nicht gegeben, berichtet die Exekutive.

Platzverbot rund um Congress
Die Polizei zählte bei der Schlusskundgebung noch rund 170 Teilnehmer, die „Offensive gegen Rechts Steiermark“ sprach von 350 Demonstrierenden. Um Konfrontationen zwischen den Ballbesuchern und den Demonstranten zu verhindern, war - wie auch schon in den Jahren davor - bereits für Samstagnachmittag ein Platzverbot rund um den Veranstaltungsort des Balls, den Grazer Congress, verhängt. Innerhalb dieser Zone durften sich nur Ballbesucher, Bewohner und Anrainer, die Exekutive, Rettung und Feuerwehr sowie Casinogäste aufhalten.

Polizei-Unterstützung aus anderen Bundesländern
Die steirische Exekutive wurde von Einsatzeinheiten und Spezialkräften aus Kärnten, dem Burgenland, Salzburg, Oberösterreich und Wien unterstützt. Auch ein mit Infrarotsuchgerät ausgerüsteter Polizeihubschrauber war im Einsatz.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Unbekannte Leiden
Gar nicht so selten . . .
Gesund & Fit
Tag des Hundekuchens
Verwöhnen Sie Ihren Hund mit gesunden Leckerlis
Sport & Freizeit
Magic Drops
So zaubern Sie das perfekte Finish
Beauty & Pflege
Lugners Ball-Beauty
Elle Macpherson zeigt auch mit 54 noch gern „Body“
Video Stars & Society
Preisunterschiede
Tarife vergleichen spart viel Geld!
Bauen & Wohnen
Premier League
Arnautovic-Assist bei West Hams Heimsieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen kommt gegen Stuttgart nicht über 1:1 hinaus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.