08.01.2019 07:30 |

Schwarze Schützenhilfe

Wirtschaftsbund mischt bei AK-Wahl mit

Die Arbeiterkammer eröffnet das Wahljahr 2019: Vom 28. Jänner bis 8. Februar sind mehr als 200.000 unselbstständig tätige Salzburger aufgerufen, ihre Pflichtvertretung neu zu wählen. Die ÖVP-Arbeitnehmer erhalten nun Schützenhilfe vom Wirtschaftsbund, dem Unternehmerflügel der Volkspartei.

Bis 8. Februar werden in vielen Kleinunternehmen die Telefone läuten: Obwohl Unternehmer und Freiberufler bei der AK-Wahl kein Stimmrecht haben, wird sie der Wirtschaftsbund dazu aufrufen, ihren Beitrag zu leisten. Konkret geht es um die Ehepartner und Kinder, die in Familienbetrieben angestellt.

Sie gelten als nicht ausgeschöpftes Wähler-Reservoir für die Liste ÖAAB&FCG der ÖVP. „Wir reden da von bis zu 10.000 möglichen Stimmen“, sagt der langjährige Wirtschaftskammer-Direktor Wolfgang Gmachl zur „Krone“.

Der 75-Jährige wirft sich bis zum 8. Februar noch einmal selbst in die Wahlschlacht. „Ich habe ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger in den vergangenen eineinhalb Jahren sehr schätzen gelernt und versuche daher, einen Teil der Leute persönlich davon zu überzeugen, dass sie von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen.“

70.855 Stimmen wurden bei der AK-Wahl 2014 in Salzburg abgegeben. Der ÖAAB landete mit 7.612 Stimmen hinter den Freiheitlichen auf Platz drei.

Unternehmer sollen dem ÖAAB Platz zwei sichern

Das Kalkül des Wirtschaftsbundes: Mit den Stimmen aus Unternehmerfamilien sollte es möglich sein, Platz zwei zu schaffen und gleichzeitig den neuen AK-Präsidenten Peter Eder und dessen Sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG) zu schwächen.

ÖAAB-Spitzenkandidat Hans Grünwald eröffnet morgen um 19 Uhr in der Bachschmiede in Wals offiziell seinen Wahlkampf. Stargast ist Landeshauptmann Wilfried Haslauer, ein Wirtschaftsbündler.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielt er für Spanien?
Über diesen 16-Jährigen spricht die Fußballwelt
Fußball International
Nicht überrascht
Vergebliche Warnung des Wettmafia-Experten
Fußball International
Achtung LASK!
Fünferpack! Ronaldo-Nachfolger ist erst 20
Fußball International
7:2 gegen Hartberg
Salzburgs Zladdi holt wieder den „Bohrer“ raus
Fußball National
Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter