Mi, 23. Jänner 2019

Wolff, Massa und Co.

03.01.2019 11:16

Sportwelt würdigt Schumi: „F1 für immer verändert“

Michael Schumacher, der erfolgreichste Formel-1-Fahrer aller Zeiten, wird heute 50 Jahre alt! Zahlreiche Teams, Weggefährten und ehemalige Kontrahenten richten sich mit Botschaften an den Deutschen, der seit seinem schweren Skiunfall 2013 abgeschirmt wird.

Die Sport-Welt würdigt einmal mehr die großartigen Leistungen des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters. „Als Fahrer hat Michael die Formel 1 mit seinem Auge fürs Detail und seinem technischen Verständnis zu einem völlig neuen Level geführt“, sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff. „Er hat alles mit großer Entschlossenheit getan, von den Debriefs (Nachbesprechungen) mit seinen Ingenieuren bis hin zum Fitness-Training. Und er war immer auf der Suche nach neuen Wegen, um seine Leistung auf der Strecke zu verbessern.“

Schumacher wurde siebenmal Weltmeister und gewann 91 Grand Prix. Nach elf Jahren bei Ferrari beendete der Deutsche Ende 2006 seine Karriere, gab aber dann von 2010 bis 2012 noch ein Comeback bei Mercedes. „Michael hatte einen enormen Einfluss auf die Formel 1“, sagte Wolff über Schumacher, der 1990 in das Juniorprogramm von Mercedes aufgenommen worden war. „Er hat nicht nur einen unglaublichen Rekord aufgestellt - einen Rekord, der bis heute ungebrochen ist - sondern den Sport auch für immer verändert.“

„Einer der Gründungsväter unseres Erfolgs“
Schumacher leistete in seinen drei Formel-1-Jahren beim heutigen Weltmeister-Rennstall Mercedes wichtige Aufbauarbeit. „Michael ist einer der Gründungsväter unseres Erfolgs in den vergangenen fünf Jahren“, lobte Wolff. „Er hat eine entscheidende Rolle gespielt, als wir wieder in die Formel 1 eingestiegen sind, und ist eine der Personen, die das Fundament für unseren Erfolg in den Folgejahren gelegt haben.“

„Unser Champion“
„Unser Champion wird heute 50. Wir stehen alle an deiner Seite“, schrieb Ferrari via Twitter. Mit dem italienischen Team wurde Schumacher fünfmal Weltmeister.

„Mein Lehrmeister“ 
„Er war mein Lehrmeister, mein Lehrer. Die gemeinsame Zeit bei Ferrari war eine großartige Erfahrung“, so sein Ex-Teamkollege Felippe Massa.

Renault-Pilot Nico Hülkenberg twitterte: „Bleib stark und kämpfe weiter!!“

Emotionale Botschaft von Corinna
Bereits am Mittwoch meldete sich Schumachers Ehefrau Corinna mit einer emotionalen Botschaft zu Wort. „Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen“, hieß es in einem Facebook-Post.

Schumacher hatte am 29. Dezember 2013 nahe Meribel in Frankreich einen schweren Ski-Unfall. Seit September 2014 befindet er sich zur weiteren Rehabilitation wieder in seiner Schweizer Wahlheimat und wird von der Öffentlichkeit abgeschirmt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Spielplan
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.