02.01.2019 15:28 |

Eröffnung 2021

Ikea beim Westbahnhof: Baustart noch heuer geplant

Acht Geschoße - davon ein Kellergeschoß - von jeweils 3000 Quadratmetern, viele Pflanzen und Bäume an den Fassaden, geplant vor allem für Kunden, die mit den Öffis, zu Fuß oder per Rad die Filiale besuchen: Das neuartige Einrichtungshaus des schwedischen Möbelriesen Ikea am Wiener Westbahnhof nimmt immer konkretere Formen an. Mittlerweile steht auch der geplante Baustart der Filiale fest. Dieser soll noch heuer erfolgen, eröffnet wird im Jahr 2021.

Wie berichtet, soll der City-Ikea auf jenem Areal entstehen, auf dem sich derzeit noch das „Blaue Haus“ unter der Adresse Mariahilfer Straße 132/Ecke Europaplatz befindet. Dieses muss für den Bau der Filiale weichen und Platz für ein neuartiges Gestaltungskonzept des Möbelriesen machen. Besonders auf die ökologische Ausgestaltung des City-Ikea wolle man künftig großen Wert legen, etwa mit begrünten Fassaden sowie einer öffentlich zugänglichen bepflanzten Dachterrasse.

In puncto Sortiment werden künftig keine Abstriche gemacht, wohl aber bei der Auswahl der in der Filiale verfügbaren Produkte. So werden zur Mitnahme lediglich jene Produkte mitgegeben, die zu Fuß, mit den Öffis oder auch mit dem Rad transportiert werden können. Sperrigere Güter werden geliefert, eine Lagerhalle ist nicht geplant.

Informationsveranstaltung
Am Donnerstag wird der entsprechende Flächenwidmungs- und Bebauungsplan öffentlich aufgelegt, informierte die MA 21 am Mittwoch via Aussendung. Abrufbar ist er etwa online. Bis 14. Februar haben Bürger nun Zeit, schriftliche Stellungnahmen einzubringen, die dann nach Möglichkeit im weiteren Verfahren Berücksichtigung finden sollen. Darüber hinaus wird es am 22. und 29. Jänner von 17 bis 19 Uhr die Gelegenheit geben, sich direkt am künftigen Standort über das Projekt und den Entwurf zum Flächenwidmungs- und Bebauungsplan zu informieren. Sowohl Vertreter der MA 21 als auch von Ikea werden über das Vorhaben sprechen.

Ob der City-Ikea tatsächlich noch heuer gebaut werden kann, hänge freilich vom Ablauf der Genehmigungsverfahren ab, so eine Sprecherin. Das behördliche Prozedere ist jedenfalls schon am Laufen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter