Mo, 15. Oktober 2018

Entscheidung gefallen

01.08.2018 12:53

Jetzt ist es fix: Neuer Ikea mitten in Wien!

Jetzt ist es fix: Mitten in Wien, direkt beim Westbahnhof, wird ein neuer Ikea-Standort gebaut. Das hat der Möbel-Riese aus Schweden nun beschlossen. Austro-Chefin Viera Juzova: „In Österreich kommt die Hälfte unserer Kunden aus Wien. Wir wollen unseren bestehenden und unseren zukünftigen Käufern näher sein!“

Es ist das erste Mal überhaupt, dass der weltgrößte Möbelhändler einen Standort in einer zentralen Stadtlage errichtet. Schon Ende 2016 hatte Ikea der ÖBB das Blaue Haus beim Westbahnhof abgekauft. Jetzt erfolgte von der Zentrale die Freigabe: Das Haus wird nächstes Frühjahr abgerissen, ab Herbst 2019 errichtet man dort ein Gebäude mit sieben Stockwerken.

Eröffnet wird der neue, 18.000 Quadratmeter große Ikea 2021. Zwei Geschoße mit etwa 6000 Quadratmetern will man an andere Händler und Gastronomen weitervermieten.

Nur tragbare Produkte zum Mitnehmen
Das Besondere am City-Ikea, in den etwas unter 100 Million Euro investiert werden: Kunden können, wie gewohnt, das gesamte Möbelsortiment ansehen und ausprobieren, es gibt die üblichen Musterzimmer. Mitgenommen können jedoch nur tragbare Produkte werden. Alles andere muss man sich liefern lassen - dafür wird in Strebersdorf ein neues Logistik-Center errichtet.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.