Blutiger Adventsonntag

Fünf Verletzte bei Messerstecherei in Linz

Blutiger Advent in Linz: Nur Stunden nach einer Massenschlägerei beim Hauptbahnhof kam es im Bereich der Altstadt zu einer blutigen Messerstecherei mit insgesamt fünf Verletzten.

Nach einer blutigen Streiterei an der Donaulände fanden Passanten einen 18-jährigen Inder, der durch einen Messerstich verletzt am Gehsteig lag. Im Zuge der Fahndung konnten fünf Personen ca. 100 Meter weiter in Richtung Römerbergtunnel angehalten werden. In der Jackentasche eines 22-jährigen Linzers konnte ein Klappmesser gefunden werden, wobei von dem 22-Jährigen jedoch jegliche Tatbeteiligung bestritten wurde. Bei weiteren Befragungen gab ein 21-jähriger Linzer an, mit diesem Klappmesser bei einer Auseinandersetzung auf mehrere Personen eingestochen zu haben. Das Messer habe er dem anderen übergeben.

Täter verletzt
Der 21-Jährige wurde festgenommen und wegen seiner Schnittverletzung an seiner Hand ins UKH Linz eingeliefert. Der 18-Jährige wurde auch mit schweren Verletzungen ins UKH eingeliefert.

Drei Opfer aus dem Irak
Drei weitere Opfer - zwei 18-Jährige und ein 21-Jähriger, alle irakische Staatsbürger aus Linz - mussten auch in Krankenhäuser gebracht werden. Die Ermittlungen ergaben, dass sie ebenfalls durch den 21-Jährigen im Zuge der Auseinandersetzung verletzt worden sein dürften, woraufhin sie laut eigenen Angaben in die Altstadt flüchteten. Die Ermittlungen laufen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Schwere Verbrennungen
Schlafenden Ehemann mit heißem Öl übergossen
Niederösterreich
Danny da Costa
Hütter-Schützling verklagt Mutter wegen Trikots
Fußball International
Von Coach Nagelsmann
Entwarnung bei Laimer: „Nichts Dramatisches“
Fußball International
Top-Banker als Mörder?
Mord in Edlitz: Tiefer Fall des „Herrn Direktor“
Niederösterreich
Nach Auftaktniederlage
Ancelotti tröstet Klopp: „Dann gewinnst du die CL“
Fußball International
Öffentlich oder Privat
Ihre Erfahrungen am täglichen Arbeitsweg
Community

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter