So, 20. Jänner 2019

Rapid-Fans angehalten

17.12.2018 08:21

„Das ist Folter!“ Schwere Vorwürfe gegen Polizei

Im Rapid-Sektor blieb‘s während des Derbys (6:1 für die Austria) weitgehend ruhig. Hitzig dürfte das Nachspiel rund um die ausgesperrten Rapid-Fans werden. Sie waren - laut Polizei, weil (pyrotechnische) Gegenstände auf die A23 geworfen worden waren - lange Zeit vor dem Stadion festgehalten worden. Die „Rechtshilfe Rapid“ spricht gar von „Folter“. (Im Video oben der Schauplatz der Geschehnisse).

„Eingekesselt“
Während Hunderte Rapid-Fans ausgesperrt und vor dem Stadion „eingekesselt“ wurden, feuerte vor allem die sogenannte Rechtshilfe Rapid auf Twitter aus allen Rohren gegen die Polizei. Von „Folter“ war da zu lesen. Väter und Kinder würden ebenso wenig durchgelassen wie Schwangere, beklagte die Institution. Trotz klirrender Kälte sei kein Tee verfügbar, die Festgehaltenen hätten nicht einmal die Gelegenheit, ihre Notdurft zu verrichten.

Hier ein Auszug aus der stundenlangen Twitter-Aktivität der Rechtshilfe Rapid“:

Sektor blieb leer
Fest steht: Im Rapid-Sektor der Generali-Arena blieben am Sonntag Hunderte Plätze frei. Laut Polizei hatten Risiko-Fans unter anderem pyrotechnische Gegenstände auf die Tangente geworfen, weswegen die Exekutive durchgriff: Sie hielt zahlreiche Personen an und überprüfte deren Identität.

550 Polizisten
Die Betroffenen wurden nicht ins Stadion gelassen und nach der Überprüfung aus dem Sicherheitsbereich rund um die Arena gewiesen, erklärte Polizeisprecher Harald Sörös. Die Exekutive hoffte, jene radikalen Rapid-Fans zu erwischen, die die Gegenstände mutmaßlich auf die Autobahn geschleudert hatten. Wurfgeschoße wurden sichergestellt. Die Polizei stand mit 550 Kräften im Einsatz.

Polizei: 1338 Fans angehalten, 3 Rettungseinsätze, eine Festnahme
Dass tatsächlich (Pyro-)Gegenstände auf die Tangente flogen, wollte die „Rechtshilfe Rapid“ nicht bestätigen. Die Wiener Polizei sprach spätabens von insgesamt von 1338 Fans, die angehalten wurden, sowie „erheblichen Mengen pyrotechnischer Gegenstände“, darunter eine Rauchgranate.

„Freiheit beraubt“
Im Web klagten Stadionbesucher, bis zu sechs Stunden lang ihrer „Freiheit beraubt“ worden zu sein. Menschen seien auch „kollabiert“, heißt es. Die Exekutive selbst berichtete diesbezüglich von „drei Rettungseinsätzen wegen Knieproblemen, Kreuzschmerzen und Kreislaufbeschwerden“. Es habe schließlich eine Anzeige wegen Gemeingefährdung gegeben sowie eine „verwaltungsrechtliche Festnahme“.

Gewalt habe im Fußball nichts verloren, betonte Polizeipräsident Gerhard Pürstl in einem Statement im Einsatzbericht. Dieser sei die Wiener Polizei „entschieden entgegengetreten“.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.