15.12.2018 11:11 |

Von wegen feuersicher

Verdienstorden in Thomas Gottschalks Safe verglüht

Thomas Gottschalk hat beim Brand seiner Villa in Malibu auch viele wichtige Unterlagen verloren. „In dem Safe, in dem alle Urkunden und Dokumente meiner gesamten Familie verglüht sind (der Safe war ,Made in Germany‘ und ,feuersicher‘) befand sich auch mein Bayerischer Verdienstorden“, schrieb der deutsche Entertainer dem Magazin „Spiegel“.

„Jetzt sieht er wenigstens so aus, als hätte ich ihn mir erkämpft. Es grüßt der Phoenix aus der Asche.“ Gottschalk bedankte sich mit einem Leserbrief, der im aktuellen „Spiegel“ abgedruckt ist, samt einem Foto des verglühten Ordens, „in aller Form für die Erhebung in den Heldenstatus“.

„Held des Jahres“
Das Nachrichtenmagazin hatte den 68-Jährigen in seiner Chronik 2018 zu einem der Helden des Jahres gekürt, nachdem bei den verheerenden Bränden in Kalifornien im November auch sein Anwesen den Flammen zum Opfer gefallen und er damit gelassen umgegangen war. So hatte Gottschalk etwa auf der „Bambi“-Verleihung Mitte November gescherzt, dass er letztes Jahr „herbstblond“ gewesen sei. Jetzt sei er „aschblond“.

Den Bayerischen Verdienstorden hatte Gottschalk 2001 erhalten. Die höchste Auszeichnung des Bundeslandes erhalten Menschen als „Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat“. Gottschalk wurde in Franken geboren und begann seine Medienkarriere beim Bayerischen Rundfunk.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter