12.12.2018 16:26 |

Streit eskaliert

Messerstiche gegen Teenager an Wiener Schule

Blutiger Vorfall in einer Wiener Schule: Eine Auseinandersetzung unter zwei Schülern dürfte am Mittwochvormittag eskaliert sein. Einer der beiden Teenager (16) zog ein Klappmesser - und verletzte seinen Kontrahenten (14) damit.

Laut Informationen der „Krone“ kam es in einer Neuen Mittelschule in der Neubaugasse zu dem Vorfall. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen. Der 14-Jährige wurde von der Berufsrettung ins AKH gebracht. Bei den beiden Kontrahenten handelt es sich um Syrer.

Die Direktion der NMS Neubaugasse wollte gegenüber krone.at keine Stellungnahme zu dem Vorfall abgeben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und verhört.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter
Newsletter