27.01.2019 08:59 |

Netflix-Vergleich

Hier gibt es am meisten Filme und Serien zu sehen

Netflix ist Netflix, möchte man meinen. Doch das Angebot des Videostreamingdienstes variiert stark von Land zu Land. Wo es für das wenigste Geld am meisten Filme und Serien zu sehen gibt und wo Nutzer für vergleichsweise wenig Inhalte vergleichsweise viel zahlen müssen, zeigt jetzt ein internationaler Vergleich.

7,99 Euro zahlen Nutzer hierzulande günstigstenfalls pro Monat für Netflix. Dafür gibt es dem britischen Vergleichsportal Comparitech.com zufolge insgesamt 3042 (Stand September 2018) Filme und Serien zu sehen. Das Angebot ist damit vergleichsweise bescheiden, nur in Ländern wie Polen, Bolivien, Marokko, Ägypten, Saudi-Arabien, dem Iran oder dem Irak umfasst die Netflix-Bibliothek dem Vergleich nach noch weniger Titel.

Netflix-Angebot in den USA am größten
Wenig überraschend: Im Heimatmarkt USA ist das Angebot des Videostreamingdienstes mit 5839 Titeln erwartungsgemäß am größten. Auch Kanada (5561), Großbritannien (5530), Indien (5255), Japan (5256) und Austalien (5177) spielen in Sachen Angebot international ganz vorne mit.

Am meisten Filme für das wenigste Geld
Stellt man die Größe des Angebots und die monatlichen Kosten in Relation, zahlen Netflix-Nutzer in Kanada am wenigsten pro Titel, nämlich nur 0,001240 US-Cent. Am anderen Ende der Skala befindet sich Dänemark, wo Nutzer mit durchschnittlichen Kosten von 0,003613 US-Cent pro Titel laut Comparitech.com im Vergleich zu Kanada bei nur halb so großer Bibliothek 98 Prozent mehr zahlen.

Durchschnittlich zahlen Netflix-Nutzer weltweit 0,00222 US-Cent pro Titel - und damit 57 Prozent mehr als Nutzer in Kanada. Österreich liegt mit Kosten von 0,002962 US-Cent pro Titel demnach über dem internationalen Durchschnitt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).