22.11.2018 15:49 |

Hinweise an Polizei

Wernberg: Nach Brand im Stall Jagd auf Feuerteufel

Geht in Wernberg der Feuerteufel um? Nach dem Brand in einem Wirtschaftsgebäude in Umberg glaubt die Kripo, dass es einen Brandstifter gibt. Jetzt setzen die Ermittler des Landeskriminalamtes auf Hinweise aus der Bevölkerung. 

Bereits einige Tage, bevor der Stall abgebrannt ist, hatte eine Umbergerin eine verdächtige Person wahrgenommen. Diese war mit einer Stirnlampe ausgerüstet auf dem Nachbargrundstück umhergeschlichen.

Dann brach im Abstellraum eines Wirtschaftsgebäudes ein Feuer aus; am 18. 11. schließlich ging ein Stall komplett in Flammen auf. 110 Mann von neun Feuerwehren konnten zum Glück  ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern.

Die Ermittlungen der LKA-Brandgruppe und eines Sachverständigen der Staatsanwaltschaft ergaben eine offene Flamme als Brandherd. Ein Beamter: „Der Brand am 18.11. war um 21.30 Uhr ausgebrohen. Die Bevölkerung wird um zweckdienliche Wahrnehmungen rund um diesen Zeitpunkt ersucht.“
Hinweise unter 059133/203333

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen