Mi, 19. Dezember 2018

mittag.at bald in Graz

22.11.2018 14:00

Linzer bauen Anlaufstelle für Hungrige aus

„Was gibt’s zum Mittagessen?“ Bei der Beantwortung der Fragen aller Fragen aus dem Büroalltag hilft die in Linz entwickelte Internetseite mittag.at weiter. Mittagsmenüs von mittlerweile 2700 Lokalen in Österreich finden sich auf der Homepage wieder. Im nächsten Jahr wird in Graz und Deutschland durchgestartet.

Seit Mai gibt’s mittag.at offiziell auch in Wien, ab nächstem Jahr dann auch in Graz. Dann soll auch der Schritt nach Deutschland folgen. „Wir sind dazu gerade in der Testphase“, sagt Manuel Berger, der mit Stephan Schober vor zwei Jahren das Online-Angebot ins Leben rief. „Es ist ja doch die wichtigste Frage des Arbeitstages, was es zum Mittagessen gibt“, erzählt Berger lächelnd. Der 29-jährige Linzer freut sich über eine ständig steigende Zahl an Zugriffen, mittlerweile belaufen sich diese schon auf rund 250.000 pro Monat.

300 Betriebe allein in Linz
Die Suchmaschine sucht das Internet nach Menüs ab, stellt diese dann auf www.mittag.at dar. Die Gastronomen können auch selbst die Seite befüllen, Premiumpakete sind kostenpflichtig, bringen eine bessere Platzierung. Ein Forschungsprojekt mit der Fachhochschule Oberösterreich in Hagenberg sorgt für weitere Verbesserungen. Seit Montag werden die Allergene klarer ausgewiesen. „Das ist ein erster Vorgeschmack darauf, was noch kommt“, so Berger. Wann die meisten Hungrigen vorbeischauen? Am Montag und am Donnerstag verzeichnet die Internetseite die meisten Zugriffe. „Zwischen 10 und 12 Uhr“, so Berger. 300 Betriebe sind allein in Linz vertreten.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.