16.01.2010 15:56 |

Canori im Abseits

Dörfler will Austria Kärnten nicht weiter unterstützen

Emotionsgeladen ist am Freitagnachmittag der "Kärntner Fußballgipfel" im Klagenfurter Wörthersee-Stadion abgelaufen. Mario Canori, Präsident des krisengebeutelten Fußball-Bundesligisten SK Austria Kärnten, bekräftigte seine Forderung nach öffentlicher Unterstützung in der Höhe von einer Million Euro für Infrastrukturkosten. Landeshauptmann Gerhard Dörfler schloss eine Förderung des Clubs hingegen kategorisch aus.

Seitens des Landes und der Stadt Klagenfurt seien im Vorjahr 2,1 Millionen Euro für den Fußballclub aufgestellt worden. "Der Verein hat aber versagt und ein katastrophales Ergebnis geliefert", meinte Dörfler. Die von Canori geforderte Million "gibt es nie mehr". "Mit elf Punkten Rückstand ist der Abstieg so gut wie unausweichlich. Ich erwarte mir jetzt ein seriöses Konzept, wie der Weg in der Zweiten Liga ausschauen könnte", forderte der Landeshauptmann.

Steigt Investorengruppe ein?
"Wenn es kein Geld gibt, warum soll es ein Konzept geben?", konterte Canori. Der Landeshauptmann habe allerdings noch bis Montag - bis zur Fortsetzung einer am 8. Jänner unterbrochenen Generalversammlung - Zeit, seine Meinung zu ändern, erklärte der Präsident. Eine bis dato nicht näher bekannte deutsche Investorengruppe will bis Sonntag entscheiden, ob sie beim Club einsteigt oder nicht.

Sollten alle Bemühungen fruchtlos bleiben und kein Geld aufzustellen sein, werde ab kommender Woche "der Spielbetrieb heruntergefahren" sagte Canori. Dem Tabellenschlusslicht fehlen für die Abwicklung der Frühjahrssaison rund 800.000 Euro.

Dörfler: Fehlinvestition
Spitzenfußball im für die EM gebauten Stadion sei zwar begrüßenswert, das bisher für den Fußballverein ausgegebene Geld aber "leider eine Fehlinvestition", meinte Dörfler. Er bekräftigte seine Position für den Erhalt des Stadions in der derzeitigen Größe mit mehr als 30.000 Sitzplätzen. "Ohne das große Stadion hätten wir keine Länderspiele und kein Open-Air-Eishockeyderby", sagte der Landeshauptmann.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.