05.11.2018 12:27 |

Neuer Deal mit OMV

Gazprom liefert künftig um 20 Prozent mehr Gas

Die OMV hat mit dem russischen Energiekonzern Gazprom um 20 Prozent höhere Erdgaslieferungen nach Österreich vereinbart. Durch einen Vertragszusatz zum bis 2040 laufenden Gasliefervertrag steigt Gazproms Liefermenge von fünf auf sechs Milliarden Kubikmeter jährlich, wie eine OMV-Sprecherin am Montag erklärte.

Gazprom und OMV teilten in einer gemeinsamen Aussendung mit, die Gaslieferungen seien um eine Milliarde Kubikmeter pro Jahr für die gesamte Vertragslaufzeit erhöht worden. Der Vertragszusatz sei in St. Petersburg von den Vorstandschefs, Rainer Seele und Alexey Miller, unterzeichnet worden.

Österreichs Gasbedarf im Jahr beträgt acht Milliarden Kubikmeter
Lieferpunkt ist der Gasknoten im niederösterreichischen Baumgarten. Die OMV versorgt mit dem Gas aus Russland Österreich und andere europäische Länder. Österreichs Gasbedarf macht um die acht Milliarden Kubikmeter jährlich aus. Zur Deckung des Bedarfs bezieht die OMV Gas auch aus anderen Ländern, etwa Norwegen.

OMV-Gazprom-Vertrag bis 2040 verlängert
Den Angaben zufolge sind die Gaslieferungen von Russland nach Österreich heuer in den ersten zehn Monaten um ein Drittel auf 8,8 Milliarden Kubikmeter gestiegen. Erst im Juni hatten die teilstaatliche OMV und der Gazprom-Konzern ihren bestehenden Gasliefervertrag von 2028 bis 2040 verlängert. Die geplante Beteiligung der OMV am Urengoy-Gasfeld in Westsibirien war bei dem Treffen von OMV-Chef Seele mit Gazprom-Chef Miller ebenso Thema wie die beabsichtigte strategische Kooperation, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter