So, 18. November 2018

Drama in Kaserne

23.10.2018 16:11

Heeresrekrut (19) richtet Gewehr gegen sich selbst

Ein schockierendes Drama hat sich in einer Kaserne in Kärnten abgespielt: Nach einem Streit schoss sich ein Grundwehrdiener (19) in den Kopf. Dabei verwendete er eine Patrone, die er selbst in die Kaserne mitgebracht hatte. Die Angehörigen und Kameraden werden psychologisch betreut.

Trauer und Bestürzung herrschten am Dienstag in der Türkkaserne in Spittal. Ermittler des Landeskriminalamtes und Gerichtsmediziner versuchen, das Drama zu klären, das sich in einer Gemeinschaftsunterkunft abgespielt hatte. Beim „Krone“-Lokalaugenschein am Vormittag waren die Hintergründe noch völlig unklar.

Patrone selbst mitgebracht
Was bisher bekannt und auch schon bestätigt ist: Der 19-Jährige war - laut Auskunft des Bundesheeres - gegen 20.45 Uhr in eine Unterkunft gestürmt. Plötzlich nahm der 19-Jährige ein Sturmgewehr (StG-77) aus dem Spind eines Kameraden. „Die Waffe war ordnungsgemäß entladen und verwahrt“, so Gottlieb Türk, Leiter des Landeskriminalamtes.

Dann soll er die Waffe mit einer Patrone geladen haben, die er selbst in die Kaserne mitgebracht hatte, und sich diese in den Kopf geschossen haben. „Die Ermittlungen haben eindeutig ergeben, dass es sich bei der Patrone um eine zivile Patrone gehandelt hat, die etwa für Jagd- oder Sportzwecke verwendet wird.“

„Alle schwer geschockt“
Über die genauen Hintergründe der Verzweiflungstat herrscht Rätselraten - ebenso ist unklar, woher der 19-Jährige die Munition hatte: „Die Befragungen sind nicht einfach, denn natürlich sind alle schwer geschockt“, sagt Oberstleutnant Ralf Gigacher. Die Angehörigen und Kameraden werden nach dem Vorfall psychologisch betreut.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
„Malle-Jens“ ist tot
Promis trauern um beliebten TV-Auswanderer
Video Show Adabei-TV
Mehrfacher Überschlag
Betrunkener bei Unfall aus Traktor geschleudert
Oberösterreich
Kristoffersen dahinter
Hundertstel-Krimi! Hirscher führt im Levi-Slalom
Wintersport
Projekt in Steiermark
Nachhaltige Kaserne: Bundesheer klopft auf Holz
Österreich
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.