15.10.2018 15:00 |

Sensations-OP

Baby noch vor Geburt in Wien das Leben gerettet

In einer weltweit einzigartigen Operation haben Wiener AKH-Ärzte rund um den renommierten Herzchirurgen Dr. Günther Laufer ein Baby gerettet. Das ungeborene Kind litt an einem Herztumor. Mediziner in Deutschland hatten die verzweifelte Mutter zuvor abgewiesen ...

„Ihr Baby hat einen inoperablen Herztumor!“ Mit dieser Schock-Diagnose der deutschen Mediziner war die verzweifelte Mutter nach Hause geschickt worden. Doch die Mama wollte ihr ungeborenes Töchterchen, deren Herz nur noch schwach schlug, nicht aufgeben. Telefonisch wandte sie sich an das AKH bzw. die MedUni Wien - und wurde gleich aufgenommen.

„Mädchen war in äußerst kritischem Zustand“
„Das Mädchen war in einem äußerst kritischen Zustand. Der Tumor des Herzbeutels drückte auch massiv auf die Lunge“, schildern die Professoren Daniel Zimpfer, Eva Base, Barbara Ulm, Ina Michel Behnke und Primarius Günther Laufer. Schon wenige Stunden später lag die Mutter auf dem OP-Tisch.

AKH-Spitzenmediziner als Schutzengel
Und unsere Spitzenmediziner wurden zu Schutzengeln: Dem per Kaiserschnitt geholten Baby konnte in einer offenen Operation des winzigen Brustkorbs der Tumor entfernt werden - Mutter und Kind wohlauf! „Wir sind diesen wunderbaren Ärzten unendlich dankbar. Denn sie haben uns unser süßes kleines Baby wiedergegeben“, so die dankbare Patientin.

Bisher ist in der Literatur weltweit kein einziger Fall bekannt, bei dem das Ungeborene vor der 32. Schwangerschaftswoche in einem so kritischen Zustand gerettet werden konnte.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter