19.09.2018 20:51 |

Hammer versteckt

Mysteriöse Serie an Sabotageakten auf Maisacker

Eine mysteriöse Serie an Sabotageakten beschäftigt die Polizei im Lavanttal: Ein (noch) unbekannter Täter hat auf einem Maisacker einen Metallhammer deponiert. Das Eisenteil geriet in das Mähwerk eines Silohäcklers, wodurch sämtliche Messer verbogen und unbrauchbar wurden. Es ist bereits der vierte derartige Vorfall innerhalb weniger Wochen.

Erst vor zehn Tagen hat ein Unbekannter ein Eisenstück an einem Maisstängel angebracht und damit hohen Schaden bei einer Mähmaschine angerichtet.

Am Mittwoch der nächste Sabotageakt: Diesmal war ein Metallhammer in St. Georgen in einen Silohäckler geraten, der dadurch schwer beschädigt wurde. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Die große Frage natürlich: Wer macht so etwas und warum? Laut Polizei gebe es bisher keine Anhaltspunkte. „Die Befragungen der Geschädigten haben bisher kein konkretes Tatmotiv ergeben.“

Außerdem habe man bisher keine Fußspuren sichern können, da durch die Mäharbeiten sämtliche Spuren am Acker „verschwunden“ sind.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter