So, 23. September 2018

TV-Hits-Lieferant

10.09.2018 12:39

Gold für „Supernasen“-Erfinder Karl Spiehs

Karl Spiehs, mit mehr als 300 Kino- und TV-Produktionen einer der erfolgreichsten Film- und Fernsehserien-Produzenten im deutschsprachigen Raum, hat am Montag im Bundeskanzleramt das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhalten. Die Laudatio hielt Showmaster Thomas Gottschalk. Neben Ehefrau Angelika gratulierte auch TV-Boss Helmut Thoma.

„Über fünf Milliarden Zuseherinnen und Zuseher haben seine Filme und TV-Serien gesehen - wobei es ihm immer wichtig war, sein Publikum zu unterhalten und zum Lachen zu bringen“, so Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) in einem Statement über den 87-Jährigen.

„Viele seiner Produktionen spielen in unserer Heimat, womit auch sehr schöne und positive Bilder Österreichs in die Welt hinausgetragen wurden und werden.“

Karl Spiehs wurde am 20. Februar 1931 in Niederösterreich geboren. Er produzierte mehr als 300 Kino- und TV-Produktionen, einige der erfolgreichsten Quoten-Renner waren „Immer Ärger mit den Paukern“, „Die Supernasen“, „Wenn die tollen Tanten kommen“ und die TV-Serien „Ein Schloss am Wörthersee“, „Almrausch und Pulverschnee“ und „Klinik unter Palmen“.

2003 und 2004 produzierte er die erfolgreiche Verfilmung von Henning Mankells Buch „Die Rückkehr des Tanzlehrers“ mit Tobias Moretti und Veronica Ferres.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).