10.09.2018 06:00 |

Unfall bei Polterabend

13 Verletzte: Traktor war zu schnell unterwegs

Der Lenker des im niederösterreichischen Allhartsberg verunglückten „Polterabend-Traktors“ war zu schnell unterwegs - das ergaben erste polizeiliche Untersuchungen am Wrack. Der Anhänger war umgekippt - unter den 13 teils schwer verletzten Frauen war die Braut!

Mit lautem Krachen stürzte - wie berichtet - am Samstagabend im Bereich des Angerholzes in der Mostviertler Gemeinde Allhartsberg der Anhänger um. Zuvor hatte der nüchterne Traktorlenker bei der Bergauffahrt kräftig Gas gegeben.

Unter den Opfern der allzu hurtigen Polterabend-Fahrt befindet sich auch die Braut, die ihre Hochzeit jetzt wohl verschieben muss. Die junge Frau erlitt bei dem Unfall schwere Kopf- und Thoraxverletzungen. Sie wurde ins AKH Linz geflogen. Unter den Opfern sind auch zwei Schwangere.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter