Mi, 26. September 2018

Politik unerwünscht

06.09.2018 06:00

26 Bieter im Rennen: Wer wird neuer Kasperl-Chef?

Das Interesse am Kasperltheater in der Wiener Urania ist enorm. In der Nacht auf Donnerstag endete die Bewerbungsfrist, nun stehen die Müller-Brüder vor der Qual der Wahl. Fakt ist: Keiner der Bieter fällt in die Kategorie „Politische Einflussnahme“ oder „Glücksritter“.

„Der Kasperl ist weder grün noch rot noch blau oder schwarz, politischer Einfluss hat bei uns nichts verloren“, bekräftigte Werner Müller, Bruder von Direktor Manfred Müller, gegenüber der „Krone“. Auch Glücksritter, die auf die Markenrechte abzielen, wurden aussortiert.

Im Vordergrund bei der Auswahl soll die Begeisterung fürs Theater am Donaukanal und seine liebevollen Produktionen stehen. „Den Zuschlag erhält nur jemand, der Tradition und Theater weiterleben lässt. Ohne Theater ist auch die Marke nichts wert“, fügte Werner Müller hinzu.

Auch André Heller interessiert?
Zu den verbliebenen Bietern möchte sich Müller nicht äußern, doch hält sich hartnäckig das Gerücht, dass auch André Heller interessiert sei. Bis 28. September muss sich der Chef entscheiden, zuvor werden noch konkrete Angebote ausgeschickt.

Sorgen um die Stimme des Kasperls müssen sich die Fans nach der Pensionierung Müllers übrigens nicht machen. Zwei Puppenspieler stehen schon bereit, um auch weiterhin zu fragen: „Kinder, seid ihr alle da?“

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Elfer-Krimi
ManU blamiert sich gegen Lampards Zweitligisten
Fußball International
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.