Fr, 19. Oktober 2018

Kritik an „Safer Use“

03.09.2018 05:44

Die Stadt Klagenfurt verteilt Drogen-Set!

„Vor dem Sniefen die Nase gut befreien!“ oder „Nach dem Konsum die Nase säubern.“ Solche Tipps für den sicheren Suchtgift-Konsum und die dazu gehörigen Utensilien, etwa zum Aufkochen von Heroin oder das Schnupfen von Kokain werden vom Magistrat Klagenfurt verteilt.  Polizisten sehen darin nicht nur einen „Sicherheits-Aspekt“, sondern auch Anleitungen zum Drogenkonsum.

Verharmlost und ignoriert wurde die Suchtgift-Problematik viel zu lange und jetzt hat Kärnten ein Drogenproblem und dieses treibt zumindest für Außenstehende mitunter kuriose Blüten. Behälter für gebrauchte Heroin-Spritzen in öffentlichen Toiletten in Klagenfurt zählen noch zu den sinnvollsten Sachen, wenn damit verhindert wird, dass sich Unbeteiligte verletzten könnten, wenn diese in Parks oder Sandkisten achtlos weggeworfen werden würden. 

Anders sehen erfahrene Suchtgift-Ermittler ein Drogen-Set, das die städtische Drogenberatungsstelle  verteilt. Es enthält ein metallenes Röhrchen zum Sniefen von Kokain, Nasenöl, Wattestäbchen sowie Tupfer, Filter oder ein Einwegbehälter zum Erhitzen von Heroin.  Bei der Drogenberatung wird die Maßnahme mit „Safer Use“ begründet. „Die Konsumenten nehmen ihre Drogen so oder so“, wird der „Krone“ erklärt: „Mit dieser Maßnahme soll es so gesundheitsschonend wie möglich passieren.“

So werden von der Stadt auch Einwegspritzen verteilt. Wer gebrauchte bei der Drogenberatung abgibt, bekommt Neue. „So kommen immer wieder Abhängige zu uns, die in keinem Beratungs- oder Therapie-Programm erfasst sind, die wir informieren können“, erklärt eine Mitarbeiterin: „Außerdem können gefährliche Infektionskrankheiten, wie Aids oder Hepatitis C, verhindert werden.“

Während Ermittler die Spritzen-Austausch-Aktion noch als durchaus sinnvoll beurteilen, gibt’s kaum Verständnis für das Drogen-Set. „Das hat mit Prävention nichts mehr zu tun“.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Eintracht im Hoch
Hütter: „Habe nie gezweifelt, dass es klappt“
Fußball International
Aus Sicherheitsgründen
Algerien verbietet Burkas am Arbeitsplatz
Welt
Vor Weltcup-Auftakt
Marcel und Anna hungrig wie eh und je
Wintersport
Rapid-Kapitän schwärmt
Schwab: „Die Mannschaft ist Kühbauers Heiligtum“
Fußball National
Weibliche Sexualität
Von der Küche in den Sexshop
Gesund & Fit
Helden der Prärie
Cowboys und Indianer in Oklahoma und Kansas
Reisen & Urlaub
Heute um 12 Uhr
Hochspannung! Bayern-Bosse treten vor die Presse
Fußball International
Dreier-Busen-OP
Schäfer will Brüste Titty, Micky und Vicky taufen
Video Stars & Society
In allen Bundesländern
Bald macht eigene Polizei Jagd auf Sozialbetrüger
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.