So, 18. November 2018

Verdächtiger leugnet

02.09.2018 12:43

Bombendrohung: Zeuge hörte zufällig Telefonat mit

Die Bombendrohung gegen den Wiener Stephansdom, der am Samstagnachmittag geräumt werden musste, ist geklärt: Die Polizei nahm noch am Abend einen 25-jährigen Österreicher fest, der in der U-Bahn-Station Kaisermühlen den Drohanruf abgesetzt und 500.000 Euro gefordert hatte. Ein Zeuge hatte alles mit angehört. Der Verdächtige leugnet die Tat.

Gegen 16.30 Uhr ging beim Dom ein Anruf ein, in dem ein Mann mit der Explosion einer Bombe gedroht hatte, sofern er nicht 500.000 Euro erhalte. Daraufhin wurden - wie berichtet - der Dom geräumt und sofort die Polizei verständigt.

„Es waren schon viele Besucher der 17-Uhr-Messe sowie viele Touristen anwesend“, so Dompfarrer Toni Faber. Eine Bombe wurde letztlich nicht gefunden. Die Messe wurde mit 35-minütiger Verspätung abgehalten.

Faber: „Ein armer, verwirrter Mann“
Der Verdächtige konnte dank des Zeugen schnell festgenommen werden. „Er leugnet aber, den Anruf gemacht zu haben“, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer. Der Verdächtige dürfte aber psychisch gestört sein. „Es war offenbar ein armer, verwirrter Mann“, so Faber am Sonntag.

„So etwas passiert leider alle paar Jahre“
Laut Faber war der Vorfall nicht die erste Drohung gegen den Wiener Stephansdom. „So etwas passiert leider alle paar Jahre“, sagte der Dompfarrer. Eine Mitternachtsmette konnte etwa nur unter starker Polizeipräsenz durchgeführt werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Portugal holt Sieg in Gruppe 3 mit 0:0 in Italien!
Fußball International
Handoperation nötig
Verletzungsschock um Aksel Lund Svindal!
Wintersport
Holländer „stinkig“
Furzte sich Darts-Superstar Anderson zum Sieg?
Sport-Mix
„Der verlorene Sohn“
Goalgetter Modeste kehrt zum 1. FC Köln zurück
Fußball International
Nations-League-Finish
Foda peilt mit Österreich Sieg in Nordirland an!
Fußball International
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof lässt sich in Porsche von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.