28.08.2018 08:56 |

Sex-Vorwürfe

McGowan appelliert an Argento: „Tu das Richtige!“

Als Opfer von Harvey Weinstein war sie nicht nur eine enge Freundin, sondern auch ihre engste Mitstreiterin in der Führungsriege der #meoo-Kampagne - kein Wunder, dass sich Rose McGowan hin- und hergerissen fühlte, als die Vorwürfe gegen Asia Argento, die angeblich Sex mit einem Minderjährigen hatte, ans Licht kamen. Als sie einen „sanften Weg“ im Umgang mit der 42-Jährigen propagierte, prasselte ein Shirtstorm auf die Ex-„Charmed“-Hexe ein. Nun distanziert sich die 44-Jährige in einem offenen Brief von der italienischen Schauspielerin.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Viele glauben, weil Asia und ich so eng waren, habe ich von ihrer illegalen Beziehung gewusst oder sie gedeckt“, schreibt Rose McGowan. „Das stimmt nicht. Ich habe erst von meiner Freundin Rain Dove erfahren, dass Asia vor ihr zugegeben hatte, mit Jimmy Bennet geschlafen zu haben. Und dass sie von ihm mit Fotos erpresst wurde.“

Seit vielen Jahren Nacktfotos von Bennett erhalten
Auch Details zu den Fotos habe ihr ihre Freundin geschildert, so McGowan weiter. „Rain erzählte mir zudem, dass Asia erklärt habe, sie würde unaufgefordert Nacktfotos von Jimmy erhalten habe, seitdem dieser zwölf Jahre alt war. Asia hat in diesen Nachrichten erwähnt, dass sie bei diesen Bildern nichts unternommen habe.“

McGowan behauptet laut „Enterpress News“, dass sie daraufhin ihrer Freundin geraten habe, mit Argentos SMS-Nachrichten sofort zur Polizei zu gehen: „Alles, für das wir kämpfen, die ganze #metoo-Bewegung, war in Gefahr. Rain Dove hat dann ihre SMS-Nachrichten den Cops geschickt und 48 Stunden später landeten sie in der Presse.“

„Keine Toleranz bei sexuellen Übergriffen“
McGowan ist traurig, eine gute Freundin verloren zu haben. Aber sie schlägt sich auf die Seite des Opfers Jimmy Bennett: „Egal ob er sie erpresst hat oder nicht, ich kämpfe an seiner Seite. Wir dürfen bei sexuellen Übergriffen einfach keine Toleranz zeigen. KEINE! Punkt!“

Die „Zauberhafte Hexe“ endet mit einem Appell an Argento: „Asia, du warst meine Freundin. Ich liebte dich. Du hast viel riskiert, neben mir gestanden zu haben. Ich hoffe wirklich, du findest einen Weg zur Rehabilitierung und zum Besserwerden. Mach das Richtige. Sei ehrlich. Sei fair. Lass die Gerechtigkeit siegen. Sei der Mensch, von dem du dir gewünscht hättest, dass Harvey es gewesen wäre.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol