So, 20. Jänner 2019

0,2 Millimeter

20.08.2018 13:55

Schrift auf Etikett zu klein: Strafe!

Haben Sie Probleme mit überbordender Bürokratie, liebe Leserinnen und Leser? Sagen Sie uns, wo der „Schuh drückt“! Bundesminister Josef Moser verspricht Erleichterungen im Umgang mit Behörden. Lesen Sie hier, mit welchen Problemen Milchbauer Niki Rettenbacher zu kämpfen hat.

Niki Rettenbacher aus Kuchl (Sbg.) ist Milchbauer aus Leidenschaft. Er züchtet Jersey-Kühe, betreibt eine Bio-Hofkäserei sowie einen Hofladen, in dem er Marmeladen, Öle u. v. m. verkauft. Für seine Erzeugnisse entwarf er einheitliche Etiketten. Was Rettenbacher nicht wusste: Seit dem Jahr 2015 gibt es eine EU-Bestimmung, die besagt, dass die Schrift auf Etiketten eine bestimmte Größe haben muss - abhängig von der Oberflächengröße des jeweiligen Gefäßes.

Im Zuge einer Überprüfung seiner Öl-Flaschen wurde festgestellt, dass die Schrift auf den Aufklebern um 0,2 Millimeter zu klein war. Strafe für den Salzburger: 580 Euro! Im Zuge eines Besuchs bei Herrn Rettenbacher (kl. Bild) versprach BM Moser, dass in Zukunft bei solchen „Vergehen“ ermahnt statt gestraft werden soll - was durchaus sinnvoll wäre!

Schreiben auch Sie uns!

  • Wo sind Sie mit zu viel Bürokratie konfrontiert?
  • Land oder Bund - wo sitzen Sie zwischen den Stühlen?
  • Unverständlich, umständlich, skurril oder absurd - wo wiehert der Amtsschimmel?
  • Anträge, Formulare und kein Ende?

E-Mail: ombudsfrau@kronenzeitung.at
Betreff: Weniger Bürokratie
„Krone“-Ombudsfrau, Kennwort: Weniger Bürokratie, Muthgasse 2, 1190 Wien
Fax: 05 7060-93 233 85

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Interview
Hasselhoff: „Ich bereue nichts in meinem Leben“
Video Show Adabei-TV
„Hunderte Nachrichten“
Wegen Erdogan-Kritik: NBA-Star mit Mord bedroht
Sport-Mix
Kolumne „Im Gespräch“
„Das Leben verträgt keinen Stillstand“
Life
Löhne schwarz gezahlt
Sozialbetrug aufgedeckt: 1 Million Euro Schaden!
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.