Mi, 19. September 2018

Hochkarätige Runde

15.08.2018 20:27

Kreml bestätigt: Putin kommt zu Kneissl-Hochzeit!

Mittwochfrüh berichtete die „Krone“ über die sich abzeichnende Polit-Überraschung, am Nachmittag dann die offizielle Bestätigung aus dem Kreml: Russlands Präsident Wladimir Putin hat sein Kommen zur Hochzeit von Außenministerin Karin Kneissl am Samstag in der Steiermark zugesagt! Außerdem wird nahezu die gesamte heimische Regierungsspitze der Feier beiwohnen.

Kneissl heiratet am Samstag den Unternehmer Wolfgang Meilinger. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow teilte mit, dass Putin - wie berichtet - seine Aufwartung machen werde. Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie Vizekanzler Heinz-Christian Strache, Verteidigungsminister Mario Kunasek, Verkehrsminister Norbert Hofer und Innenminister Herbert Kickl hätten sich angesagt, wie am Mittwoch bekannt wurde.

Kurz habe allerdings erst zugesagt, nachdem der russische Präsident sein Kommen bestätigt habe, wie ein Insider gegenüber krone.at erklärte. Ein Kanzler-Sprecher ließ daraufhin wissen, dass Kurz die Einladung „immer wahrgenommen“ und es keine Absage seinerseits gegeben habe.

Wo genau die Hochzeitsglocken für Kneissl und Meilinger läuten sollen, wurde vorerst nicht mitgeteilt. Zunächst hatte es geheißen, das Paar werde im südsteirischen Schloss Gamlitz heiraten. Nach Berichten, dass die Hochzeit mit jener eines anderen Paares am selben Ort kollidieren würde, ließ die Ministerin wissen, dass man den Hochzeitsort verlegen werde. Kneissl wolle „keine Sonderstellung bei privater Feier“, hieß es. „Es wird aber jedenfalls ein Ort in der Steiermark sein“, so Kneissl.

Einladung bei Putin-Besuch im Juni
Die Außenministerin habe den russischen Staatschef bei seinem Besuch in Wien im Juni persönlich eingeladen, teilte der Kreml-Berater Juri Uschakow mit. „Wir werden vorbeischauen und gratulieren“, sagte Uschakow.

Nach den Feierlichkeiten in der Steiermark trifft Putin am Samstagabend auf Schloss Meseberg in Brandenburg die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gesprächen über den Syrienkrieg, den Ukraine-Konflikt und Energiefragen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.