Di, 14. August 2018

Tor & Elfer verwehrt

10.08.2018 14:31

Schiri-Irrtümer bringen unsere Klubs in Bedrängnis

Die Europa-League-Runde hatte es in sich: Dramatik, aberkannte Tore, Schiri-Fehlentscheidungen: Die Rapid-Fans und die ORF-TV-Experten waren nach dem nicht gegebenen regulären Tor von Rapid (zum vermeintlichen 2:2) alles andere als zufrieden und auch Sturm-Graz-Trainer Heiko Vogel beklagte einen nicht gegebenen Elfmeter für seine Jungs. Und wenn sie recht haben, dann bringen diese Entscheidungen die österreichischen Klubs ordentlich in Bedrängnis.

Der Europa-Cup-Tag von Donnerstag wird nicht gerade als eine positive Erinnerung in die Geschichtsbücher eingehen. Die einzige Mannschaft, die nicht enttäuschte, war der LASK, allerdings hatten auch die Oberösterreicher bei zwei Aluminium-Treffern der Hausherren Glück. Der SK Rapid und Sturm Graz verloren verdient, aber beide nach fragwürdigen Schiedrichterentscheidungen. 

Bei Rapid wird man wohl die Ereignisse der 82. Minute noch nachweinen (im Video oben nach 1:35 Minuten): Es war die kurioseste Szene des Spieles Slovan Bratislava gegen SK Rapid, Deni Alar wurde im Strafraum gefoult, trat selbst zum Elfer an und scheiterte an Goalie Greif. Allerdings kam der Ball nach der Abwehr vom Slovan-Torhüter über eine Flanke wieder zu Alar zurück und der köpfelte ihn hinter die Torlinie, das war in den Wiederholungen klar zu sehen. Auch beim Lattenschuss von Knasmüllner war Rapid im Pech.

Beim SK Sturm Graz herrscht nach der 0:2-Niederlage gegen AEK Larnaca und nach dem verheerenden Becherwurf gegen Linienrichter Klyver eine betretene Stimmung. Trainer Heiko Vogel sagte nach dem Spiel im ORF-Interview, dass vieles anders hätte kommen können, wenn der schwedische Schiedsrichter in der 66. Minute (im Video oben bei 5:37 Minuten) richtig entschieden hätte. Zulj dribbelte da im Strafraum und wurde von seinem rutschenden Gegenspieler berührt und zu Fall gebracht. Da hätte es wohl Elfmeter (Chance auf das 1:1) geben müssen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
WM-Qualifikation
Verletzte Schnaderbeck fällt für Österreich aus!
Fußball International
Köln: Hooligan-Attacke
Unbeleuchtete Raser und „neue Gewalt-Dimension“
Fußball International
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International
Brasilianer froh
Ronaldo nach Grippe aus Spital entlassen!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.