So, 16. Dezember 2018

Ungewisse Zukunft

08.08.2018 12:00

Im Skigebiet Gosau wächst immer mehr die Ungeduld

Die Zukunft des Skigebiets Dachstein West ist ungewisser denn je. Der Grund ist die anstehende Verlängerung des Regionsvertrags zwischen Gosau und den Salzburger Gemeinden Annaberg und Rußbach. Die Spekulationen reichen von einer großen Fusion bis hin zu völlig eigenständigen Projekten.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Nun muss sich nur noch die Salzburger Seite entscheiden, was sie tun will“, ist auch Alfred Bruckschlögl, Geschäftsführer der OÖ-Seilbahnholding, ungeduldig geworden. In Gosau wurden in den letzten zehn Jahren rund 45 Millionen Euro in die Ski-Infrastruktur investiert. Einen Großteil stemmte das Land Oberösterreich, das 78 Prozent der Gosauer Bergbahnen besitzt.

Problem mit Schneekanonen
Auf der anderen Seite der gemeinsamen Skischaukel sieht es aber ganz anders aus. Annaberg und Rußbach haben den ganz großen Tatendrang noch vermissen lassen. Das liegt auch daran, dass hier an den Liften das Land Salzburg nur still beteiligt ist, die privaten Eigentümer bei den Beschneiungsanlagen aber noch nicht das nötige Geld hineingepulvert haben.

Gerüchteküche brodelt
„Ohne durchgehenden Schnee wird es schwierig, mit anderen Regionen mitzuhalten“, hofft Bruckschlögl bald auf Neuigkeiten. Derweil wird spekuliert. Im Raum steht sogar eine Fusion. Heißt: Der Salzburger Teil des Skigebiets wandert zum Land Oberösterreich. Ebenso im Gespräch ist, dass Annaberg und Rußbach Teil von Snow Space Salzburg werden. Dort hat die Salzburger Raiffeisenbank das Sagen.

Interesse von Peter Schröcksnadel?
Ebenso brodelt es in der Gerüchteküche, dass sich der mächtige Ski-Verbandspräsident Peter Schröcksnadel die Salzburger Skigebiete krallen könnte.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.