Di, 23. Oktober 2018

Wegen Oppositionsrolle

29.07.2018 10:52

Mussolini-Enkelin bricht mit Berlusconi-Partei

Die „Duce“-Enkelin und italienische EU-Parlamentarierin Alessandra Mussolini trennt sich von der rechtskonservativen Partei um Ex-Premier Silvio Berlusconi. In einer Presseaussendung kündigte die 55-jährige Politikerin ihren Austritt aus der Forza Italia an, der sie seit 2013 angehörte und für die sie 2014 zur EU-Parlamentarierin gewählt wurde.

Es bestünden nicht mehr die politischen Voraussetzungen für ihren Verbleib in der Forza Italia, nachdem die Gruppierung sich zur Opposition gegen die Regierung von Premier Giuseppe Conte entschlossen habe, ohne die Anhänger über diesen Beschluss zu befragen, schrieb die gebürtige Römerin.

Mussolini will im Mitte-rechts-Block aktiv bleiben
Sie sei objektiv nicht in der Lage, ihren Beitrag für eine Veränderung in der Partei zu leisten, deren Popularität auf ein historisches Tief gesunken sei. Die Parteispitze habe keine Absicht für einen Wandel. Mussolini kündigte an, dass sie weiterhin im Rahmen des Mitte-rechts-Blocks politisch aktiv bleiben werde. Die postfaschistische Partei „Brüder Italiens“ dementierte, dass sie Mussolini aufnehmen wolle. Deren Ideen seien mit jenen der Gruppierung nicht im Einklang, hieß es in einer Presseaussendung.

Alessandra Mussolini ist die Tochter von Romano Mussolini, Sohn des „Duce“, und seiner ersten Frau Maria Scicolone, der Schwester von Filmstar Sophia Loren. Auch Alessandra Mussolinis Halbschwester Rachele hat sich politisch betätigt, allerdings mit wenig Erfolg.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.