So, 19. August 2018

Obduktionsergebnis

16.07.2018 13:28

Patient starb: Sturz von OP-Tisch ist nicht schuld

Die Obduktion des verstorbenen Patienten, der im Juni kurz vor seiner Operation im LKH Graz vom OP-Tisch gerutscht war (siehe Berichte hier und hier), hat erste Ergebnisse gebracht: Demnach dürfte es keinen Kausalzusammenhang zwischen dem Tod des Mannes und seinem Sturz vom Tisch geben, sagte Staatsanwalt Hansjörg Bacher am Montag. Todesursache war ein Multiorganversagen.

Der Patient hatte laut Bacher massive Vorerkrankungen zu denen auch noch eine Lungenentzündung hinzugekommen war. Der Tod stehe daher in keinem Zusammenhang mit dem Abrutschen oder auch mit der später durchgeführten Operation. Es seien zwar noch schriftliche Unterlagen der Gerichtsmedizin ausständig, aber „bisher gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden“, schilderte der Sprecher.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.