Sa, 18. August 2018

Oxonitsch-Nachfolger

29.06.2018 12:27

Josef Taucher neuer SPÖ-Klubchef im Wiener Rathaus

Nun ist auch der letzte Personalwechsel in der Wiener SPÖ vollzogen: Josef Taucher ist am Freitagvormittag von der Vollversammlung zum Chef des Rathausklubs gewählt worden. Der 51-Jährige tritt die Nachfolge von Christian Oxonitsch an. Der Ottakringer aus dem alten Michael-Häupl-Kaderbiotop hatte im April seinen Rückzug bekannt gegeben.

Taucher ist gebürtiger Grazer, Klinischer Psychologe und seit 20 Jahren in der Wiener Kommunalpolitik tätig. Er kommt aus einem für Stadt-Chef Michael Ludwig wichtigen Flächenbezirk (Donaustadt) und sitzt seit 2014 im Gemeinderat. Davor war er im Bundesrat.

Urbane Landwirtschaft, gesunde Lebensmittel und die Erhaltung des Grünraums sind dem 51-Jährigen ein besonderes Anliegen. „Von den vielen Projekten, die ich umsetzen durfte, liegen mir die Gemeinschaftsgärten in den Grätzeln, das Paradiesgartl Aspern, die Jungen Boxen als Jugendtreffs sowie der erste Wiener Generationenspielplatz in Kagran besonders am Herzen“, so der Neo-Klubchef, der im September sein Amt antritt. Gleichzeitig gibt er seine Funktion als Generalsekretär des Ökosozialen Forums Wiens ab.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.