So, 23. September 2018

Digitale Trends

27.06.2018 17:00

Handys für Sparfüchse: Das kann die Mittelklasse

Nicht jeder will in ein Handy der Oberklasse investieren. Muss er auch nicht: Die Mittelklasse wird immer besser.

Eines ist klar: Wer maximale Performance für leistungshungrige Mobile-Games wie „PUBG Mobile“ erwartet oder auch unter widrigsten Lichtbedingungen noch sehr gute Fotos knipsen will, ist mit einem Mittelklasse-Smartphone nicht besonders gut beraten. In diesen beiden Bereichen haben teure High-End-Smartphones tatsächlich einen echten Vorsprung vor günstigeren Modellen.

Für die meisten Fälle reicht die Mittelklasse
Wer allerdings nicht auf seinem Smartphone spielt, kriegt heute selbst bei Geräten der unteren Mittelklasse genug Leistung für ein flüssiges Android-Erlebnis und ausreichend schnelle App-Starts. Wer in erster Linie draußen oder zumindest bei hellem Kunstlicht fotografiert, braucht in seinem Handy keine High-End-Kamera. Hier sind Geräte wie die unten genannten Tipps eine absolut alltagstaugliche Wahl.

Es gilt nämlich mittlerweile: Die nahezu randlosen 18:9-Displays, die vergangenes Jahr noch der Oberklasse vorbehalten waren, sind heute ebenso in günstigen Geräten verfügbar wie Doppelkameras sowie angenehm scharfe Full-HD-Auflösungen. Und selbst bei der Verarbeitung braucht sich manch günstigeres Smartphone heute nicht mehr zwangsläufig vor doppelt so teuren Geräten zu verstecken.

Viel Handy für wenig Geld: Aktuelle Smartphone-Hits aus der Mittelklasse

Xiaomi Redmi Note 5A
Der chinesische Smartphone-Riese Xiaomi, der mit starker Technik zu guten Preisen seit kurzem nach Österreich drängt, hat mehrere Geräte mit attraktiven Spezifikationen bei vergleichsweise geringen Kosten im Sortiment. Im unteren Mittelklassesegment buhlen die Chinesen etwa mit dem Redmi Note 5A um die Gunst der Kunden.

Lenovo Moto G6
Das Moto G6 lockt User mit ausreichend Leistung, einem Display im angesagten 18:9-Format und einer in seiner Preisklasse vergleichsweise lichtstarken Kamera. Das Gerät nimmt zwei SIM- und eine Speicherkarte auf und bietet einen Audio-Klinkenanschluss. Android wurde hier nur geringfügig angepasst und um eine Gestensteuerung erweitert.

Nokia 7 Plus
Weil (Sicherheits-)Updates des Android-One-Smartphones Nokia 7 Plus direkt von Google kommen, erhält man diese so früh wie möglich. Die Hardware - 18:9-Display, Metall-Keramik-Chassis, lichtstarke Doppelkamera, microSD-Slot und Audioklinke - verlangt dem Nutzer kaum Abstriche ab.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).