Di, 25. September 2018

„Ritual“ nach „GoT“!

21.06.2018 12:06

Kit Harington: Radikale Trennung von Jon Schnee

Kit Harington will sich nach Ende der Dreharbeiten von „Game of Thrones“ nicht nur von seiner Rolle als Jon Schnee, sondern auch von seinem Markenzeichen, den langen braunen Locken, trennen.

Der 31-jährige Schauspieler, der durch die HBO-Erfolgsserie bereits seit sieben Jahren seinen langen braunen Locken treu bleibt, hat angekündigt, diese nach Ende der Dreharbeiten für die achte Staffel, welche 2019 erscheinen soll, abzuschneiden, bericht „Bang Showbiz“.

Rolle voll und ganz verabschieden
Doch auch wenn er damit vielen Frauen das Herz brechen wird, ist er sich seiner Entscheidung sicher. Harington sieht es als eine Art „Ritual“ an, um sich voll und ganz von „GoT“ und seiner Rolle als Bastard, Kommandant der Nachtwache und König des Nordens zu verabschieden.

In einem Interview mit „Entertainment Weekly“ erklärt der Frauenschwarm: „Ich möchte einfach etwas Abstand nehmen und eine Weile lang das Unbestimmte genießen. Ich will meine Haare abschneiden, damit ich nicht mehr so leicht mit dem Charakter identifiziert werden kann, und mich auf den Weg machen, neue Dinge mit einem komplett neuen Look zu erleben. Mich von dem Bart zu verabschieden, wird dagegen wahrscheinlich deutlich schwerer. Ich muss gestehen, dass ich den Bart mag. Ich mag es auch, lange Haare und einen Bart zu haben. Ich mag beides, aber ich sehe es als Abschiedsritual. Ich kann einfach keine neue Rolle annehmen, in der ich genauso aussehe wie jetzt. Diese Rolle war großartig, aber es wird Zeit, sich von Jon Schnee zu verabschieden.“

Fragt man ihn danach, wie kurz er seine Haare denn letztendlich schneiden will, so lautet seine Antwort schlichtweg: „Kurz-kurz.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.