Di, 17. Juli 2018

„Ritual“ nach „GoT“!

21.06.2018 12:06

Kit Harington: Radikale Trennung von Jon Schnee

Kit Harington will sich nach Ende der Dreharbeiten von „Game of Thrones“ nicht nur von seiner Rolle als Jon Schnee, sondern auch von seinem Markenzeichen, den langen braunen Locken, trennen.

Der 31-jährige Schauspieler, der durch die HBO-Erfolgsserie bereits seit sieben Jahren seinen langen braunen Locken treu bleibt, hat angekündigt, diese nach Ende der Dreharbeiten für die achte Staffel, welche 2019 erscheinen soll, abzuschneiden, bericht „Bang Showbiz“.

Rolle voll und ganz verabschieden
Doch auch wenn er damit vielen Frauen das Herz brechen wird, ist er sich seiner Entscheidung sicher. Harington sieht es als eine Art „Ritual“ an, um sich voll und ganz von „GoT“ und seiner Rolle als Bastard, Kommandant der Nachtwache und König des Nordens zu verabschieden.

In einem Interview mit „Entertainment Weekly“ erklärt der Frauenschwarm: „Ich möchte einfach etwas Abstand nehmen und eine Weile lang das Unbestimmte genießen. Ich will meine Haare abschneiden, damit ich nicht mehr so leicht mit dem Charakter identifiziert werden kann, und mich auf den Weg machen, neue Dinge mit einem komplett neuen Look zu erleben. Mich von dem Bart zu verabschieden, wird dagegen wahrscheinlich deutlich schwerer. Ich muss gestehen, dass ich den Bart mag. Ich mag es auch, lange Haare und einen Bart zu haben. Ich mag beides, aber ich sehe es als Abschiedsritual. Ich kann einfach keine neue Rolle annehmen, in der ich genauso aussehe wie jetzt. Diese Rolle war großartig, aber es wird Zeit, sich von Jon Schnee zu verabschieden.“

Fragt man ihn danach, wie kurz er seine Haare denn letztendlich schneiden will, so lautet seine Antwort schlichtweg: „Kurz-kurz.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verhör oder PR-Show?
Jetzt nimmt KAV-Chef zu KH-Nord-Skandal Stellung
Österreich
Nennt sogar Namen
Matthäus erwartet Rekord-Transfer des FC Bayern
Fußball International
Betretungsverbote etc.
Gewaltschutz: Weniger Geld für Fraueninitiativen
Österreich
Frankreich-Star Kante
Zu bescheiden! Er wollte WM-Pokal nicht anfassen
Fußball International
Spektakuläres Manöver
Pilot setzt Hubschrauber am Berg nur mit Heck auf
Video Viral
Turbulenter 44. Tag
Buwog-Prozess: Streit um neue Beweismittel
Österreich
Billig-Linie gestartet
Level-Flotte in Wien soll auf 30 Maschinen wachsen
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.