Mo, 25. Juni 2018

Brenner-Transit-Gipfel

12.06.2018 15:06

Platter unterschreibt Memorandum nicht

Günther Platter hat am Dienstag beim Brenner-Transit-Gipfel in Bozen für einen Knalleffekt gesorgt: Der Tiroler Landeshauptmann wird das verfasste Memorandum nicht unterschreiben, denn das von ihm eingebrachte Zusatzprotokoll fand keine Aufnahme in den Text. „Bayern hätte Zugeständnisse machen müssen“, begründete Platter seine Entscheidung, für die er umgehend scharfe Kritik erntete.

Es habe im Transit-Streit kein Zeichen von bayrischer Seite gegeben, dass sie den Lkw-Blockabfertigungen bei Kufstein zustimmen würden. „Jetzt zuzuschauen, nur dass wir uns alle lieb haben, das ist nicht das Meine“, betonte Platter. Er werde erst unterfertigen, wenn es für die Bürger tatsächlich Entlastungen bringt.

Es spießt sich am Tiroler Zusatzprotokoll
Sowohl Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) als auch die Landeshauptleute von Südtirol und dem Trentino, Arno Kompatscher und Ugo Rossi, haben das von Tirol eingebrachte Zusatzprotokoll, in dem unter anderem die Lkw-Blockabfertigungen, das Bekenntnis zu einer Obergrenze und die Korridor-Maut enthalten sein sollen, unterzeichnet. Einig waren sich hingegen alle Parteien darin, dass dieses nun diskutiert werden soll. Es soll dann bei einem neuerlichen Gipfel im Oktober wieder auf den Tisch kommen, hieß es.

Scharfe Kritik an Platter
Deutschlands Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), der nicht am Gipfel teilnahm, kritisierte Platters Vorgehen noch am Dienstagnachmittag scharf. „Mir ist bereits länger bekannt, dass Tirols Landeshauptmann den Brenner-Gipfel als Plattform ausnützt und den vereinbarten Aktionsplan nicht unterzeichnet. Das ist wirklich schlechter Stil“, erklärte Scheuer. Darum habe er bereits im Vorfeld abgesagt. „Die deutsche Seite ist immer gesprächsbereit und lösungsorientiert. Das platte Verhalten blockiert uns im gemeinsamen Prozess am Brenner“, so Scheuer.

Auch Italiens Verkehrsminister Danilo Toninelli hat sich in einem Schreiben gegen „einseitige Maßnahmen“ zur Einschränkung des Lkw-Verkehrs auf der Brenner-Achse ausgesprochen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.