09.06.2018 21:04 |

French Open 2018

Oliver Marach verliert im Doppel-Finale von Paris!

Es sollte einfach nicht sein: Oliver Marach und sein kroatischer Partner Mate Pavic haben am Samstagabend ihren zweiten Grand-Slam-Titel verpasst! Der 37-jährige Steirer hatte gemeinsam mit Pavic ja bei den Australian Open triumphiert. Marach/Pavic unterlagen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut nach 100 Minuten mit 2:6, 6:7(4), vergaben dabei im zweiten Durchgang aber vier Satzbälle. Für die Race-Leader Marach und Pavic, die im Vorjahr auch schon sensationell das Wimbledon-Finale erreicht hatten, blieb damit ein Preisgeld von 280.000 Euro, das sich das Duo teilt.

Nach einem verpatzten Auftakt, als Pavic gleich im ersten Game den Aufschlag abgeben musste, verlor bei 2:4 auch Marach sein Service und damit war der erste Satz eine relativ leichte Beute für die Hausherren. Der zweite Durchgang verlief wesentlich ausgeglichener. Zwar verlor Österreichs Weltranglisten-Zweiter zum 3:4 erneut sein Service, doch gegen Mahut gelang das sofortige Rebreak. Danach hatten Marach/Pavic bei 6:5 nicht weniger als vier Satzbälle, die sie nicht verwerten konnten. So kam es zum Tiebreak, das mit 7:4 unter dem Jubel der rund 9.000 Fans auf dem Court Philippe Chatrier an die Franzosen ging.

„Ich gratuliere euch, gut gemacht. Ich hoffe, wir sehen uns in London beim Saisonfinale wieder“, meinte Marach nach Empfang des Pokals für Platz zwei an die Sieger gewandt. Dem Publikum wünschte er am Sonntag ein gutes Einzel-Finale. „Ich hoffe, ein Österreicher kann morgen gewinnen.“ Pavic, der auch im Mixed-Finale Zweiter geblieben war: „Danke, Oli. Ich hoffe, dass wir so weiter spielen wie in der bisherigen Saison. Es nicht leicht, zwei Finali zu verlieren“, sagte er in Bezug auf das Mixed. Für Herbert/Mahut war es nach den US Open und Wimbledon ihr dritter Grand-Slam-Titel.

Marach war nach dem Finale enttäuscht. „Es ist schade, dass wir den Beginn versäumt haben. Den ersten Satz haben wir verloren wegen der Aufschläge. Im zweiten Satz waren wir halt ein frühes Break hinten, haben aber gesehen, warum wir Nummer 1 sind: Wir kommen immer wieder zurück und waren das bessere Team - und zum Schluss die Unglücklicheren.“ Herbert/Mahut seien ein Team, gegen das er nicht so gerne spielt. Das ändere aber nichts daran, dass man die Möglichkeiten im zweiten Satz nicht genutzt habe. „Ich hoffe, wir kriegen noch eine Chance und können ein anderes Grand Slam gewinnen.“

Die Sandplatz-Saison sei aber dennoch sehr erfolgreich verlaufen. „Auf dem Belag, auf dem wir gedacht haben, wir sind nicht so gut. Finale hier gespielt, die Woche davor Turnier gewonnen, Monte Carlo-Finale gespielt. Es ist eine unglaubliche Saison, die wir bis jetzt haben.“ Und nun folgt die „Rasen-Zeit“, in der Marach/Pavic für Queen‘s und Wimbledon genannt haben. Der im Vorjahr knapp verpasste Titel auf dem „Heiligen Rasen“ ist nun „sicher ein großes Ziel. Aber es hängt von der Auslosung ab, wie fit wir sind.“ Nun folge aber ein kleiner Familien-Urlaub mit seinen Kindern in Salzburg.

HIER gibt’s den LIVETICKER zum Nachlesen!

Endstand bei Marach/Pavic vs. Herbert/Mahut - 2:6, 6:7

SATZ 2

19:50 Uhr: SPIEL, SATZ und SIEG für das französische Doppel Nicolas Mahut/Pierre-Hugues Herbert! Oliver Marach und Mate Pavic gehen als Verlierer vom Platz!
19:49 Uhr: ZWEI MATCHBÄLLE für Mahut/Herbert!
19:48 Uhr: 
4:6 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:47 Uhr:
4:5 (aus Sicht von Marach/Pavic)

19:46 Uhr: 3:5 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:45 Uhr: 
2:5 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:44 Uhr: 
2:4 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:44 Uhr: 
1:4 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:42 Uhr: 
1:3 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:42 Uhr: 
1:2 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:42 Uhr: 
1:1 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:42 Uhr: 
0:1 (aus Sicht von Marach/Pavic)
19:41 Uhr: Und auf einmal sind wir im Tiebreak!
19:39 Uhr: 
Herbert wieder einmal mit einer falschen Entscheidung am Netz (gibt seine Seite zu früh auf), die Mahut hinten auf seiner Rückhand-Seite in Not bringt - seinen Verlegenheitsschlag volliert Marach am Netz locker zu einem weiteren Satzball ab! Ausgerechnet im Anschluss daran gelingt Mahut aber dann sein 1. Ass!
19:37 Uhr: 
Wieder Super-Return von Pavic, wieder ein Satzball! Aber leider knallt Marach einen Rückhand-Schlag an die Netzkante! Einstand!
19:36 Uhr: Beide abgewehrt!
19:36 Uhr: 
Nach zwei tollen Returns von Marach und anschließend Pavic steht es 15:30 bei Service - und wegen eines Herbert-Fehlers gibt’s plötzlich zwei Satzbälle für Marach/Pavic!
19:33 Uhr: 
Überzeugendes Aufschlag-Game des in Panama lebenden Steirers Marach - mit einem Ass finalisiert er den Zu-15-Game-Gewinn zum 6:5 für Marach/Pavic!
19:28 Uhr: 
Diesmal wieder ein „Love-Game“ für die Franzosen, Herbert lässt nichts anbrennen und macht mit einem Service-Winner den Game-Ausgleich zum 5.5 im 2. Satz perfekt. Jetzt ist wieder Oliver Marach dran!
19:25 Uhr: 
Kaum schreibt man, dass Mate Pavic wackelt, haut der Kerl einen Hammer-Aufschlag nach dem anderen raus - „Love-Game“ für Marach/Pavic! Und auf einmal fehlt der austro-kroatischen Paarung nur mehr ein Punkt auf den Satzausgleich…
19:24 Uhr:
Vorteil Mahut/Herbert, Einstand, Vorteil Marach/Pavic - Chance aufs Rebreak! Und weil Marach einen tollen Return anbringt, ist wieder alles in der Reihe - REBREAK!
19:20 Uhr: 
Einstand!
19:20 Uhr: 
Bei 30:30 haut Pavic wieder einen Ball ins Netz - es gibt Spielball zum 5:3 für die Franzosen! Der Kroate wackelt im Moment ordentlich…
19:19 Uhr: 
Bitterer Schlag ins Netz von Pavic - der etwas konsternierte Kroate schaut dem Ball noch gefühlt eine halbe Stunde hinterher. 15:0 bei Aufschlag Mahut! Doch ehe man sich’s versieht, steht es 15:30!
19:15 Uhr: Und auf einmal haben wir einen Breakball für die Franzosen - und Marach streut leider wieder einen Doppelfehler ein, wie schon zum Start des Games. Was für ein bitterer Aufschlag-Verlust - eine Vorentscheidung im Finale?
19:14 Uhr: 
Zunächst gleichen Marach/Pavic dank eines Rückschlags ins Netz der Franzosen auf 15:15, doch dann zeigt Herbert eine blitzschnelle Reaktion am Netz, wo er für Marach unerreichbar abvolliert!
19:12 Uhr:
Autsch! Marach startet mit einem Doppelfehler in sein nächstes Aufschlag-Game!
19:11 Uhr: 
Mahut/Herbert stellen zu 15 auf 3:3 - in Satz zwei sind gerade einmal 19 Minuten gespielt…
19:08 Uhr:
 Weiterhin kein Break, Pavic bringt seinen Aufschlag zu 30 durch - es steht 3.2 für Marach/Pavic!
19:04 Uhr: 
Marach/Pavic erzwingen dann zwar noch ein Einstand, doch zwei starke Aufschläge in Folge sorgen dafür, dass im 2. Satz alles in der Reihe bleibt.
19:02 Uhr: 
Ein toller Rückhand-Longline-Rückschlag von Marach bringt die Franzosen kurz zum Grübeln, doch ein Ass von Mahut beendet die Irritation fürs Erste - 40:30!
18:59 Uhr: 
Schau an, auch Oliver Marach kennt sich mit dem „Liebes-Spiel“ aus - erstes wirklich absolut souveränes Aufschlag-Game für den Österreicher. Bemerkenswert, wie schnell es jetzt in der Anfangsphase des 2. Satzes mit den Aufschlag-Spielen vorangeht…
18:55 Uhr:
Völlig witzloses „Love-Game“ für die Franzosen bei Aufschlag Herbert!
18:53 Uhr: 
Guter Beginn des 2. Satzes aus Sicht von Marach/Pavic - der Österreicher bringt seinen Aufschlag ohne über Einstand gehen zu müssen durch und stellt auf 1:0 für das austro-kroatische Doppel!

SATZ 1

18:48 Uhr: Nicolas Mahut beendet den 1. Satz mit einem Ass - die Franzosen gewinnen mit 6:2!
18:47 Uhr:
Satzball für Mahut/Herbert!
18:45 Uhr: 
Überhaupt ist Herbert jetzt „on fire“, wenn man das über einen Franzosen bei dessen Heimturnier in Frankreich sagen darf - unter anderem dank eines Hammer-Rückschlags aus der Mitte außen an dem am Netz wartenden Pavic vorbei gelingt den Franzosen nun auch bei Aufschlag Marach ein Break. Lieber Oliver, lieber Mate - wenn ihr nicht aufpasst, ist der 1. Satz in Kürze verloren!
18:41 Uhr: 
Krass, was Pierre-Hugues Herbert im Anschluss an dieses 0:30 als „Servierer“ auspackt! Auf einmal haben Marach/Pavic mit jedem der Herbert-Aufschläge große Probleme - und schaffen das Rebreak doch nicht!
18:38 Uhr: 
Obacht! 0:30 bei Aufschlag Herbert! Geht da was für Marach/Pavic?
18:37 Uhr: 
15:0, 30:0, 40:0, 40:15, 40:30 - und dann volliert Marach locker zum Game-Gewinn für die austro-kroatische Paarung ab! Sie bleiben also dran!
18:33 Uhr: 
Was zunächst nach einem „Love-Game“ bei Aufschlag Mahut ausschaut, wird dann doch noch spannend: Zweimal landen Bälle der Franzosen im Netz. Den letzten Spielball vor Einstand nützen Mahut/Herbert aber dann doch noch zum 3:1!
18:29 Uhr: 
Wirklich souveräne Service-Games hat es bisher nicht gegeben - das könnte ein langer Abend werden. Ich hoffe, Sie haben nichts mehr vor…
18:27 Uhr:
Und wieder geht es hin und her: Vorteil Herbert/Mahut, Einstand, Vorteil Marach/Pavic, Einstand, Vorteil Marach/Pavic! Und dann schlägt Mahut einen versuchten Passierschlag ins Netz! Erster Game-Gewinn für Marach/Pavic!
18:25 Uhr: 
Doch Marach/Pavic kommen zurück auf Einstand!
18:24 Uhr: 
Wahnsinn beim Stand von 15:30: Marach bringt einen 195-km/h-Aufschlag ins Feld, doch Herbert blockt den flach übers Netz außen an Pavic zurück. Ob der Kroate den überhaupt gesehen hat? BREAKBÄLLE!
18:23 Uhr: 
Jetzt ist Marach dran mit dem Aufschlag!
18:21 Uhr:
Herbert schafft erst einen Service-Winner zum neuerlichen Vorteil für die Franzosen, aber dann ist es auch er, der einen (leichten) Volley ins Netz schlägt. Immerhin: Einen durchaus nicht schlechten Aufschlag trifft Rückschläger Pavic nicht richtig - und es gibt wieder Vorteil für die Franzosen. Kurz darauf macht Pavic am Netz aber wieder alles gut: erst mit einem Blitzreflex und dann einem knallharten Volley! Zwei starke Aufschläge von Herbert bringen den Franzosen dann aber doch noch den Game-Gewinn - lange genug hat’s gedauert!
18:17 Uhr:
Vorteil Mahut/Herbert, Einstand, Vorteil Marach/Pavic, Einstand, Vorteil Marach/Pavic, Einstand - es geht hier hin und her!
18:14 Uhr: 
Erstes Ausrufezeichen von Marach: Im Zurücklaufen drischt der Steirer eine Vorhand in derart extremem Winkel flach über das Netz, dass Herbert keine Chance mehr hat, heranzukommen. Eine Wohltat für die Stimmungslage von Marach/Pavic, die zu diesem Zeitpunkt 0:40 zurückliegen! Danach kommt die austro-kroatische Paarung wieder auf Einstand heran!
18:12 Uhr:
Suboptimaler Beginn für Marach/Pavic: Der Kroate muss sein Aufschlag-Spiel abgeben, starke Rückschläge des Franzosen-Duos lassen die Aufschläger-Paarung nicht auf Touren kommen - und zum Abschluss unterläuft Pavic auch noch ein Doppelfehler…
18:10 Uhr: 
Der erste Punkt geht an die Franzosen - indem Marach einen Volley auf den Hintern gedroschen bekommt.
18:07 Uhr: 
Es geht los, das Doppel-Finale der French Open 2018 wird von Mate Pavic mit dem Service eröffnet!
18:00 Uhr: 
Ungewöhnlich! Marach/Pavic gewinnen den „Coin-Toss“, lehnen den „Sieg“ aber ab - was die Franzosen etwas irritiert…
17:50 Uhr:
Die vier Protagonisten sind inzwischen am Court Philippe Chartrier eingetroffen, um sich einzuspielen! Das Stadion hat sich nach dem Damen-Finale geleert, im Moment sind nur wenige Sitze belegt - aber das sollte sich in den kommenden Minuten doch noch ändern.
17:45 Uhr: So oder so: 280.000 Euro für das Finale haben Marach/Pavic sicher, die sie sich freilich teilen müssen. Für den zweiten Grand-Slam-Titel en suite gäbe es einen Scheck in Höhe von 560.000 Euro.
17:39 Uhr: „Es wird ein toughes Match. Die servieren beide sehr gut. Ich sage es nicht gern, aber ich glaube, dass sie die Favoriten sind“, so Marach.
17:25 Uhr:
Zurück zum Doppel-Finale: Gegen die Franzosen Herbert/Mahut vor deren eigenem Publikum werde die Aufgabe laut Marach schwierig. „Es ist so ein ähnliches Match wie wir gegen Lopez (Anm. im Halbfinale), wir mögen die zwei gar nicht. Wir haben gegen die noch nie gewonnen, Mate auch nicht“, sagte Marach.
17:15 Uhr:
Gerade eben ist das erste Highlight des Turnier-Tages, das Finale des Damen-Bewerbs, zu Ende gegangen. Die Rumänien Simona Halep triumphierte dabei in drei Sätzen über die US-Amerikanerin Sloane Stephens! sportkrone.at gratuliert zu diesem Sieg, ihrem ersten Major-Turniersieg überhaupt, herzlichst!
17:10 Uhr:
„Ja, es ist wie ein kleines Märchen“, meinte Marach darauf angesprochen, dass er nun nach dem Wimbledon-Finale und dem Australian-Open-Triumph schon im dritten Major-Endspiel innerhalb von elf Monaten steht.
17:03 Uhr:
Hallo und herzlich willkommen zum großen Doppel-Finale des Grand-Slam-Turniers von Paris, der French Open! Freuen Sie sich mit sportkrone.at auf das Aufeinandertreffen der beiden besten Doppel-Paarungen des Bewerbs, auf das Duell der österreichisch-kroatischen Paarung Oliver Marach und Mate Pavic mit den beiden Franzosen Pierre-Huges Herbert/Nicolas Mahut!

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.10.
18.10.
19.10.
20.10.
21.10.
22.10.
23.10.
24.10.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Mauerwerk
0:2
SC Wiener Neustadt
Österreich - 2. Liga
BW Linz
19.10
Floridsdorfer AC
SK Austria Klagenfurt
19.10
SV Horn
SKU Amstetten
19.10
SV Lafnitz
SK Vorwärts Steyr
19.10
SC Austria Lustenau
Young Violets FK Austria Wien
19.10
Wacker Innsbruck
Österreich - Regionalliga Ost
SC Neusiedl
19.00
SV STRIPFING
SK Rapid Wien II
19.00
SC Team Wiener Linien
FCM Traiskirchen
19.30
SV Mattersburg II
FC Marchfeld Donauauen
19.30
Bruck/Leitha
ASV Drassburg
19.30
ASK Ebreichsdorf
Österreich - Regionalliga Mitte
TUS Bad Gleichenberg
19.00
SC Kalsdorf
Sturm Graz A
19.00
ATSV Stadl-Paura
FC Wels
19.00
SC Weiz
UVB Vöcklamarkt
19.00
FC Gleisdorf 09
Deutschland - Bundesliga
Eintracht Frankfurt
20.30
Bayer 04 Leverkusen
Spanien - LaLiga
Granada CF
21.00
CA Osasuna
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
19.30
Sivasspor
Belgien - First Division A
Royal Excel Mouscron
20.30
FC Brügge
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
18.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
Kolos Kovalivka
Österreich - Bundesliga
LASK
17.00
SV Mattersburg
SK Sturm Graz
17.00
FC Salzburg
SCR Altach
17.00
FC Admira Wacker Mödling
Österreich - 2. Liga
FC Liefering
14.30
SV Ried
FC Dornbirn 1913
16.00
FC Juniors OÖ
Österreich - Regionalliga Ost
Wiener Viktoria
16.00
Wiener Sportklub
SV Leobendorf
18.00
Admira Wacker II
Österreich - Regionalliga Mitte
Wolfsberger AC (A)
15.00
SV Ried II
Union Gurten
16.00
WSC Hertha
SV Allerheiligen
17.30
Asco Atsv Wolfsberg
USV Weindorf St. Anna am Aigen
19.00
Deutschlandsberger SC
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
Hertha BSC
Fortuna Düsseldorf
15.30
1. FSV Mainz 05
FC Augsburg
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Borussia Mönchengladbach
England - Premier League
Everton FC
13.30
West Ham United
Aston Villa
16.00
Brighton & Hove Albion
AFC Bournemouth
16.00
Norwich City
Chelsea FC
16.00
Newcastle United
Leicester City
16.00
Burnley FC
Tottenham Hotspur
16.00
Watford FC
Wolverhampton Wanderers
16.00
Southampton FC
Crystal Palace
18.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
FC Barcelona
Atlético Madrid
16.00
CF Valencia
CF Getafe
18.30
CD Leganés
RCD Mallorca
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
SS Lazio Rom
15.00
Atalanta Bergamo
SSC Neapel
18.00
Hellas Verona
Juventus Turin
20.45
Bologna FC
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
Dijon FCO
Stade Reims
20.00
Montpellier HSC
SCO Angers
20.00
Stade Brestois 29
FC Metz
20.00
FC Nantes
FC Toulouse
20.00
LOSC Lille
Olympique Nimes
20.00
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
14.00
Genclerbirligi SK
Trabzonspor
16.30
Gazisehir Gaziantep FK
Basaksehir FK
16.30
Göztepe SK
MKE Ankaragucu
19.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
SC Heerenveen
RKC Waalwijk
18.30
Ajax Amsterdam
FC Twente Enschede
19.45
Willem II Tilburg
FC Utrecht
20.45
PSV Eindhoven
VVV Venlo
20.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KRC Genk
KV Kortrijk
20.00
SV Zulte Waregem
KV Oostende
20.00
KAS Eupen
KAA Gent
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
Olympiakos Piräus
18.30
OFI Kreta FC
Panaitolikos
19.00
AE Larissa FC
Russland - Premier League
FC Tambov
13.00
FC Ural Jekaterinburg
FC Spartak Moskau
15.30
FC Rubin Kazan
FC Zenit St Petersburg
18.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
FC Lviv
FC Zorya Lugansk
16.00
SFC Desna Tschernihiw
Österreich - Bundesliga
Spusu SKN St. Pölten
14.30
FK Austria Wien
WSG Tirol
14.30
TSV Hartberg
SK Rapid Wien
17.00
Wolfsberger AC
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
10.30
Grazer AK
Deutschland - Bundesliga
1. FC Köln
15.30
SC Paderborn 07
TSG 1899 Hoffenheim
18.00
FC Schalke 04
England - Premier League
Manchester United
17.30
Liverpool FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
12.00
RC Celta de Vigo
Real Sociedad
14.00
Real Betis Balompie
RCD Espanyol Barcelona
16.00
CF Villarreal
Athletic Bilbao
18.30
Real Valladolid
FC Sevilla
21.00
UD Levante
Italien - Serie A
US Sassuolo Calcio
12.30
Inter Mailand
Cagliari Calcio
15.00
Spal 2013
UC Sampdoria
15.00
AS Rom
Udinese Calcio
15.00
FC Turin
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
Genua CFC
AC Mailand
20.45
US Lecce
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
AS Saint-Étienne
AS Monaco
17.00
FC Stade Rennes
Olympique Marseille
21.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
13.00
Kasimpasa
Alanyaspor
15.30
Caykur Rizespor
Denizlispor
18.00
Fenerbahce
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
12.15
ADO Den Haag
FC Emmen
14.30
Fortuna Sittard
FC Groningen
14.30
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
16.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Yellow-Red KV Mechelen
14.30
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
18.00
St. Truidense VV
Cercle Brügge
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
16.00
Aris Thessaloniki FC
Panionios Athen
16.15
Asteras Tripolis
FC PAOK Thessaloniki
17.00
Lamia
AEK Athen FC
18.30
Volos Nps
Atromitos Athens
18.30
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Orenburg
10.30
FC Krylia Sovetov Samara
FC Ufa
13.00
ZSKA Moskau
FC Arsenal Tula
15.30
PFC Sochi
FC Dinamo Moskau
18.00
FC Krasnodar
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
SC Dnipro-1
FC Dynamo Kiew
16.00
FC Olexandrija
FC Olimpik Donezk
18.30
Vorskla Poltawa
England - Premier League
Sheffield United
21.00
Arsenal FC
Italien - Serie A
Brescia Calcio
20.45
AC Florenz
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
19.00
Malatya Bld Spor
Österreich - Regionalliga Ost
SK Rapid Wien II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Österreich - Regionalliga Mitte
SC Weiz
19.00
Wolfsberger AC (A)
WSC Hertha
19.00
Sturm Graz A
UEFA Champions League
FC Shakhtar Donetsk
18.55
NK Dinamo Zagreb
Atlético Madrid
18.55
Bayer 04 Leverkusen
FC Brügge
21.00
Paris Saint-Germain
Galatasaray
21.00
Real Madrid
Tottenham Hotspur
21.00
Roter Stern
Olympiakos Piräus
21.00
FC Bayern München
Manchester City
21.00
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
21.00
FC Lokomotiv Moskau
UEFA Champions League
RB Leipzig
18.55
FC Zenit St Petersburg
Ajax Amsterdam
18.55
Chelsea FC
FC Salzburg
21.00
SSC Neapel
KRC Genk
21.00
Liverpool FC
Inter Mailand
21.00
Borussia Dortmund
SK Slavia Prag
21.00
FC Barcelona
Sl Benfica
21.00
Olympique Lyon
LOSC Lille
21.00
CF Valencia
UEFA Europa League
Qarabag FK
18.55
Apoel Nicosia FC
AS Rom
18.55
Borussia Mönchengladbach
Basaksehir FK
18.55
Wolfsberger AC
Besiktas JK
18.55
Sporting Braga
SK Slovan Bratislava
18.55
Wolverhampton Wanderers
FK Partizan
18.55
Manchester United
AZ Alkmar
18.55
FC Astana
FC Porto
18.55
Rangers FC
BSC Young Boys
18.55
Feyenoord Rotterdam
ZSKA Moskau
18.55
Ferencvarosi TC
Ludogorets 1945 Razgrad
18.55
RCD Espanyol Barcelona
KAA Gent
18.55
VfL Wolfsburg
AS Saint-Étienne
18.55
FC Olexandrija
FC Sevilla
21.00
F91 Dudelange
FC Dynamo Kiew
21.00
FC Kopenhagen
Malmö FF
21.00
FC Lugano
CF Getafe
21.00
FC Basel 1893
Trabzonspor
21.00
FC Krasnodar
Sporting CP
21.00
Rosenborg BK
PSV Eindhoven
21.00
LASK
Celtic FC
21.00
SS Lazio Rom
FC Stade Rennes
21.00
FC CFR 1907 Cluj
Arsenal FC
21.00
Vitoria Guimaraes
Eintracht Frankfurt
21.00
Standard Lüttich

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter