Mi, 15. August 2018

Entblößt und onaniert

06.06.2018 11:42

Sextäter geht in Wien um: Mehrere Kinder als Opfer

Ein Sextäter geht derzeit in der Wiener Donaustadt um: Der 30 bis 40 Jahre alte Mann hat sich zumindest vier Mal vor Kindern entblößt und onaniert. Die geschlechtlichen Handlungen vollzog er in Schulen, Kindergärten oder auf Spielplätzen. In einem Fall hob er sogar ein Mädchen über einen Zaun, um direkt vor ihm zu onanieren. Die Polizei fahndet nun intensiv nach dem Verdächtigen ...

Laut Zeugen ist der Täter ca. 1,85 Meter groß, bekleidet war er immer mit einem roten T-Shirt und einer roten Kappe. Zumindest einmal war er mit dem Fahrrad unterwegs. Die Taten verübte er am 3. und 4. Juni in den Stadtteilen Stadlau, Essling und Aspern. Bei einem Kindergarten näherte er sich vom Wald her, hob das Mädchen über den Zaun und vollzog die geschlechtlichen Handlungen an sich selbst. Als eine Betreuerin das bemerkte und sich näherte, rannte er davon, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. In allen Fällen flüchtete der Mann, als Erwachsene aufmerksam wurden. Die Opfer des Mannes waren zumeist zwischen sechs und sieben Jahre alt.

„Sind für jeden Hinweis dankbar“
Weitere Vorfälle werden von der Polizei nicht ausgeschlossen. Hinweise - auch anonym - nimmt das Landeskriminalamt West unter der Telefonnummer 01/31310-33310 entgegen. „Wir sind für jeden Hinweis aus der Bevölkerung dankbar“, sagte Maierhofer. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen sexueller Belästigung, öffentlich geschlechtlichen Handlungen sowie der sittlichen Gefährdung von Personen unter 16 Jahren.

Verstärktes Polizeiaufgebot unterwegs
Die Polizei ist nun verstärkt unterwegs, sowohl mit uniformierten Kräften als auch mit Beamten in Zivil. Sie ersucht um erhöhte Aufmerksamkeit rund um Schulen, Kindergärten und Spielplätzen. „Eltern sollen Kinder für eine längere Zeit nicht unbeaufsichtigt spielen lassen“, sagte Maierhofer.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.