Do, 18. Oktober 2018

Von WEGA festgenommen

02.06.2018 18:36

Betrunkener feuerte von Balkon in Wohnung

Ein Betrunkener hat am Samstagnachmittag am Rennbahnweg in Wien-Donaustadt von seinem Balkon aus in eine andere Wohnung gefeuert. Bei der Aktion wurde glücklicherweise niemand verletzt. Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (Wega) nahmen den Schützen, einen 51-Jährigen, der eine Waffenbesitzkarte hat, fest, wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer mitteilte.

Die Polizei erhielt um 15.15 Uhr die Nachricht, dass am Rennbahnweg Schüsse gefallen sind. Die Wega rückte aus, gleichzeitig wurden mögliche Verdächtige überprüft. Die Polizei sperrte vorübergehend einen Innenhof und machte die Wohnung ausfindig, von der die Schüsse gefallen waren. Die Wega öffnete die Wohnung und traf den 51-Jährigen an.

Verdächtiger ließ sich widerstandslos festnehmen
Dieser - dem Vernehmen nach alkoholisiert - ließ sich widerstandslos festnehmen. Beamte der Tatortgruppe untersuchten die Wohnung. Eine Faustfeuerwaffe Kaliber 9 mm wurde sichergestellt. Wie viele Schüsse abgegeben wurden, ist noch unklar. Die Ermittler gingen von mindestens zwei, möglicherweise drei aus.

Ob sich in der getroffenen Wohnung Personen befanden, war ebenfalls noch nicht sicher. Es soll eine Anrainerin davon gesprochen haben, dass ein Projektil ihr Fenster durchschlagen haben soll. Der Festgenommene sollte noch am Abend vernommen werden. Ob er zu einer ausführlichen Einvernahme in der Lage ist, sollte im Landeskriminalamt, Außenstelle Nord, entschieden werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.