Do, 21. Juni 2018

Schüsse an Grenze

02.06.2018 15:41

Gewissenloser Schlepper nach feiger Flucht gefasst

Festnahme im Fall jenes gewissenlosen Schleppers, der sich, wie berichtet, eine rasante Verfolgungsjagd mit der kroatischen Polizei geliefert hatte, bei der auch Schüsse fielen und zwei Kinder schwer verletzt wurden: Der dringend Tatverdächtige, der aus dem Minivan gesprungen war und die 29 Insassen einfach zurückgelassen hatte, konnte im Zuge der Fahndung in einem leer stehenden Gebäude im Wald von Beamten gefasst werden.

Die dramatischen Szenen hatten sich in der Nacht auf Donnerstag in der Ortschaft Srb nahe der Grenze zu Bosnien-Herzegowina abgespielt. Mehrfach hatte die kroatische Polizei versucht, den Minivan, der illegal über die Grenze gekommen war, zu stoppen - doch der Lenker raste einfach weiter.

Bub und Mädchen von Kugeln getroffen
Als er eine Straßensperre durchbrach, eröffneten die Polizisten das Feuer auf das Fahrzeug, dabei wurden zwei Kinder, die sich darin befanden, schwer verletzt. Ein zwölfjähriger Bub wurde von einer Polizeikugel im Kiefer getroffen, ein gleichaltriges Mädchen in Schulter und Brust.

Der Lenker, angeblich ein in Wien lebender, bei einer Hausbetreuungsfirma arbeitender Bosnier, sprang danach aus dem Minivan und rannte in den Wald. Zunächst verlief die Fahndung nach ihm erfolglos, doch der Einsatz von Helikoptern und Spürhunden machte sich bezahlt. Freitagnachmittag konnten örtliche Beamte den Verdächtigen in seinem Versteck, einem verlassenen Gebäude, orten und festnehmen. Auch in Wien laufen die Ermittlungen weiter.

Kronen Zeitung und krone.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.